Transplantationen

Weniger Organspenden

Die Zahl der nach dem Tod von Patientinnen und Patienten gespendeten Organe ist im Jahr 2019 gesunken.

Wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) am Dienstag in Frankfurt am Main in ihrem Jahresbericht mitteilte, wurden im Vorjahr 2995 Organe übertragen. Im Jahr davor waren es 3113. Das entspricht einem Rückgang von 3,8 Prozent. Zugleich warteten hierzulande Ende 2019 rund 9300 Patienten auf eine Transplantation.

Im vergangenen Jahr haben laut DSO bundesweit 932 Menschen nach ihrem Tod ein oder mehrere Organe für eine Transplantation gespendet. (epd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare