Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wehrbeauftragter stellt ersten Jahresbericht vor

Vor dem Hintergrund mehrerer Bundeswehraffären stellt der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hellmut Königshaus, heute ...

Berlin. Vor dem Hintergrund mehrerer Bundeswehraffären stellt der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hellmut Königshaus, heute seinen ersten Jahresbericht vor.

Der FDP-Politiker hat mit zwei Berichten an Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) die Aufklärung der Affären um geöffnete Feldpost in Afghanistan und chaotische Zustände auf dem Segelschulschiff «Gorch Fock» ins Rollen gebracht. Sein Jahresbericht wird dazu allerdings keine Angaben machen.

Königshaus gibt darin einen Überblick über Missstände, die er in den vergangenen Monaten bei Truppenbesuchen festgestellt hat und die ihm von Soldaten mitgeteilt wurden. Königshaus ist seit Mai 2010 Wehrbeauftragter. Damals hatte er den SPD-Politiker Reinhold Robbe abgelöst. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare