1. Startseite
  2. Politik

Ron DeSantis zieht an Biden vorbei vorbei, Trump verliert Zustimmung

Erstellt:

Von: Helena Gries

Kommentare

Ron DeSantis, republikanischer Gouverneur von Florida. Der Präsidentschaftswahlkampf für 2024 hat in den USA bereits begonnen.
Ron DeSantis, republikanischer Gouverneur von Florida, könnte Joe Biden und Donald Trump bei der US-Wahl 2024 gefährlich werden. Der Präsidentschaftswahlkampf für 2024 hat in den USA bereits begonnen. © Rebecca Blackwell/dpa

Wahlkampf in den USA: Umfragen zufolge wird der Republikaner DeSantis als großer Hoffnungsträger gehandelt. Biden und Trump erhalten negative Bewertungen.

Washington D.C. – Nach den Midterms 2022 stehen im nächsten Jahr die Präsidentschaftswahlen in den USA an. Der Wahlkampf tobt. Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, gilt für viele Republikaner als großer Hoffnungsträger.

Der langjährige Unterstützer des früheren US-Präsidenten Donald Trump hat sich in letzter Zeit ein immer schärferes Profil aufgebaut und hätte neuesten Umfragen zufolge für die US-Wahl 2024 gegen Joe Biden und Donald Trump gute Chancen.

Präsidentschaftswahl in den USA: DeSantis in Umfragen beliebt

Trump ist der Einzige, der seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr bereits verkündet hat. Das hatte der ehemalige US-Präsident bereits eine Woche nach den Midterms 2022 im November bekannt gegeben. DeSantis wird als möglicher Kandidat gehandelt, hält sich aber weiter bedeckt. Joe Biden hatte hingegen angekündigt, bald eine Entscheidung bekannt zu geben. Ob der Fund vertraulicher Dokumente in seinem früheren Büro als Vizepräsident darüber entscheiden wird, ob der Präsident zur Wiederwahl kandidiert oder nicht, ist unklar.

In einer neuen Umfrage, die von WPA Intelligence veröffentlicht wurde, führt DeSantis vor Biden unter den wahrscheinlichen Wählern, Trump bleibt hinter seinem Nachfolger im Weißen Haus zurück. Demnach haben von 1.035 wahrscheinlichen Wähler 39 Prozent eine positive und 60 Prozent eine negative Bewertung für Trump abgegeben. Biden hingegen wurde von 45 Prozent der Befragten positiv und von 55 Prozent negativ bewertet. 41 Prozent der wahrscheinlichen Wähler gaben hingegen eine positive Bewertung für DeSantis ab, die negativen Bewertungen lagen bei 39 Prozent.

USA: DeSantis gilt als Hoffnungsträger für Präsidentschaftswahl 2024

Hätten die Befragten die Wahl zwischen Biden und Trump, würden sich 49 Prozent für den aktuellen Präsidenten entscheiden, auf Trump entfielen 41 Prozent der Stimmen der Umfrage. Bei einem Wahl-Duell zwischen Biden und DeSantis und würden sich laut Umfrage 45 Prozent für Floridas Gouverneur entscheiden, 42 Prozent würden Biden wählen.

Auch eine Wählerbefragung der Tageszeitung „USA Today“ hatte ergeben, dass Republikaner mit einer Mehrheit von 56 zu 33 Prozent DeSantis gegenüber Trump vorziehen würden. Zu einem ähnlichen Ergebnis gelangte auch das „Wall Street Journal“. Das geht aus einem Bericht der Berliner Morgenpost hervor. (hg)

Auch interessant

Kommentare