US-Wahl 2020

Florida steht auf dem Spiel: Donald Trump gefällt sich in der Rolle des Umweltschützers

  • Lukas Rogalla
    vonLukas Rogalla
    schließen

Wenige Wochen vor der Wahl verlängert US-Präsident Donald Trump ein Moratorium für Ölbohrungen vor Floridas Küste - entgegen seiner sonstigen Energiepolitik.

Jupiter (USA) - Donald Trump hat ein Verbot von Ölbohrungen vor der Küste von Florida um zehn Jahre bis 2032 verlängert. Am Dienstag (08.09.2020) unterzeichnete der US-Präsident in der Stadt Jupiter (Florida) eine entsprechende Verordnung. Damit wird das Moratorium von Ölbohrungen auch auf die Küstengewässer der Bundesstaaten Georgia und South Carolina ausgeweitet, die ebenfalls im Südosten des Landes liegen.

US-Präsident Donald Trump unterzeichnet eine Verordnung, mit der das Verbot von Ölbohrungen vor Floridas Küste verlängert wird.

US-Wahl 2020: Donald Trump verlängert Verbot von Ölbohrungen vor Florida

Die Maßnahme steht im Gegensatz zur sonstigen Energiepolitik des Präsidenten. Donald Trump gilt als Freund und Unterstützer der Öl- und Gasindustrie der USA. In seiner Amtszeit wurden die Fördergebiete ausgeweitet. Erst Mitte August hatte die US-Regierung höchst umstrittene Bohrungen nach Erdöl in einem Naturschutzgebiet von Alaska genehmigt.

Dementsprechend vermutet der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden hinter Trumps Vorgehen lediglich ein Manöver im Wahlkampf. Trumps Entscheidung hänge mit der anstehenden Wahl am 3. November zusammen. Nur vor wenigen Monaten soll Donald Trump angekündigt haben, das Moratorium aufzuheben und damit Ölbohrungen vor Florida zu erlauben, schrieb Biden auf Twitter. Jetzt habe er „praktischerweise“ seine Meinung dazu geändert - „unglaublich“ sei das Verhalten des Präsidenten. Biden selbst spreche sich klar gegen neue Ölbohrungen vor der Küste aus.

Donald Trump gegen Joe Biden bei der US-Wahl 2020: Florida gilt als entscheidender Bundesstaat

Als sogenannter „Swing State“ ist Florida einer der Schlüsselstaaten für den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl, bei der Donald Trump um eine zweite Amtszeit kämpft. Laut Umfragewerten soll sich im „Sonnenschein-Staat“ der USA ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Trump und Demokrat Joe Biden anbahnen. Floridas Gouverneur, der Republikaner Ron DeSantis, begrüßte die Entscheidung Trumps, das Moratorium zu verlängern.

„Danke an Donald Trump und seine Unterstützung für das Moratorium für Ölbohrungen, mit dem Floridas Küsten und Strände geschützt werden“, schrieb DeSantis auf Twitter. Es sei ein weiterer Sieg für Floridas Umwelt. (lrg/afp)

Rubriklistenbild: © JOE RAEDLE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare