+
Der Secret Service Direktor Randolph Alles ist gefeuert. 

USA

Trump feuert auch Chef des Secret Service

Nach US-Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen auch der Direktor des Secret Service, Randolph Alles, seinen Posten räumen.

Das Stühlerücken in Donald Trumps Regierungsmannschaft geht munter weiter: Neben Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen muss auch der Direktor des Secret Service, Randolph Alles, seinen Posten räumen. Das teilte Trumps Sprecherin Sarah Sanders mit. Wie schon beim Rauswurf von Nielsen wurde auch in diesem Fall  kein Grund für den Abgang genannt. 

Der Secret Service ist unter anderem für den Schutz des Präsidenten und anderer Politiker zuständig. Erst am Mittwoch hatte Trump die Behörde noch ausdrücklich gelobt. (dpa) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion