Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf einem Uni-Campus in den USA sind Schüsse gefallen. Ein Mensch stirbt, mehrere Personen werden verletzt. Der Täter ist flüchtig. Es ist nicht der erste Vorfall an der Hochschule.
+
Die Grambling State Universität wird zum zweiten Mal Schauplatz eines Verbrechens (Symbolbild).

Vorfall in Louisiana

Schüsse auf US-Campus: Ein Toter, mehrere Verletzte – Polizei fahndet nach Schützen

  • Julian Dorn
    VonJulian Dorn
    schließen

Auf einem Uni-Campus in den USA fallen Schüsse. Ein Mensch stirbt. Der Täter ist flüchtig. Es ist nicht der erste Vorfall an der Hochschule.

Washington – Wieder ein Fall von Waffengewalt in den von Schießereien und Amokläufen gebeutelten USA: Auf einem Universitätscampus in den USA sind Schüsse gefallen. Dabei wurden ein Mensch getötet und sieben weitere verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall am frühen Sonntagmorgen (17.10.2021, Ortszeit) an der Grambling State University im Bundesstaat Louisiana. Dort hatte es erst wenige Tage zuvor einen Schusswaffenvorfall mit einem Todesopfer gegeben.

Schießerei auf Campus in Louisiana (USA): Täter ist noch flüchtig

Nach Polizeiangaben war unter den Verletzten ein Student. Die Universität teilte mit, der betroffene Student habe keine lebensgefährlichen Verletzungen erlitten. Das Todesopfer sei nicht an der Hochschule eingeschrieben gewesen. Einer der sieben Verletzten schwebte demnach in Lebensgefahr.

Die Polizei bat um Mithilfe bei der Suche nach dem oder den Schützen. „Jegliche Information, sogar das kleinste Detail, könnte wertvoll für die Ermittlungen sein“, hieß es in einem Facebook-Beitrag.

Schüsse auf Uni-Campus in den USA: Immer wieder Amokläufe und Schießereien in Amerika

Erst am Mittwoch der vergangenen Woche (13.10.2021) hatte ein Schütze auf dem Campus der Grambling State University das Feuer eröffnet. Dabei waren ein 19-jähriger Mensch getötet und ein 16-Jähriger verletzt worden. Die Polizei ging zunächst nicht von einem Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen aus.

Immer wieder erschüttern Amokläufe und Schießereien die USA. Erst im März 2021 ereignete sich eine ganze Serie von Amoktaten in den Vereinigten Staaten. Darunter fallen ein Amoklauf in der Region Atlanta, bei dem in mehreren asiatischen Massagesalons acht Menschen erschossen wurden sowie ein Amoklauf in einem Supermarkt in Boulder, Colorado, bei dem zehn Menschen getötet wurden. (judo/AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare