1. Startseite
  2. Politik

USA: Pelosi spricht über „erbärmliche Kreatur“ beim Kapitol-Sturm

Erstellt:

Von: Johanna Soll

Kommentare

Nancy Pelosi, die Sprecherin des Repräsentantenhauses, bei einem Interview für den SiriusXM-Podcast
Nancy Pelosi, die Sprecherin des Repräsentantenhauses, bei einem Interview für den SiriusXM-Podcast © Noam Galai/AFP

Nancy Pelosi war unter den Demokraten, die sich beim Sturm auf das US-Kapitol in Sicherheit bringen mussten. Besonders für einen Randalierer findet sie scharfe Worte.

Washington, D.C. – Der Untersuchungsausschuss des US-Kongresses zu den Vorfällen rund um den Sturm auf das Kapitol am 6. Januar 2021 zeigte in einer öffentlichen Sitzung, die gestern (13. Oktober) live übertragen wurde, erstmals Videomaterial von hochrangigen Demokraten, die sich in Sicherheit bringen mussten. Darunter waren auch Nancy Pelosi, die Sprecherin des Repräsentantenhauses und Chuck Schumer, der Mehrheitsführer im Senat. Sie mussten geheime Sicherheitsräume aufsuchen, um nicht mit dem gewalttätigen Mob zusammenzutreffen, den der damalige US-Präsident Donald Trump aufgehetzt hatte.

In den Videoclips, die der Untersuchungsausschuss zeigte, ist zu sehen, wie Pelosi und ihre Kolleg:innen vom Sicherheitspersonal evakuiert und in einen offenbar unterirdischen Schutzraum gebracht werden. Pelosi war daran gelegen, die Bestätigung der Wahlergebnisse fortzusetzen, „sonst werden sie [Trump und sein Gefolge] einen vollständigen Sieg erringen“.

Nancy Pelosi: Donald Trump war der Anstifter

In einer Videomontage ist zu sehen, wie Nancy Pelosi, Chuck Schumer und andere Demokraten live im Fernsehen verfolgen, wie der Mob sich gewaltsam Zutritt zum Kapitolgebäude verschafft. Pelosi und Schumer telefonierten mit dem damaligen Verteidigungsminister Christopher Miller und dem damaligen Justizminister Jeffrey Rosen. Zu diesem sagte Pelosi: „Offen gesagt, geht vieles auf die Anstiftung durch den Präsidenten der Vereinigten Staaten zurück.“

Chuck Schumer will von Jeffrey Rosen verärgert wissen: „Weshalb bringen Sie den Präsidenten nicht dazu, ihnen zu sagen, dass sie das Kapitol verlassen sollen, Herr Justizminister?!“ Am Ende der Liveübertragung gab der Untersuchungsausschuss einen Beschluss bekannt: Donald Trump wird zur Aussage vorgeladen.

Nancy Pelosi: „Ich dachte, sie sind widerliche Menschen“

In einem Podcast wurde Nancy Pelosi von der Moderatorin gefragt, wie sie über die Randalierer denke, die sich in ihrem Büro an ihren Schreibtisch gesetzt und die Füße darauf gelegt hatten. Sie habe zunächst an ihre Mitarbeiter:innen gedacht, die sich hätten verstecken müssen und das Trauma, das damit einherging. „Aber ich dachte – ich versuche immer, Menschen gegenüber respektvoll zu sein“, so Pelosi. „Ich dachte, sie sind widerliche Menschen. Ich dachte: ‚Sie sind eine erbärmliche Kreatur, Mister, wenn Sie denken, dass Sie Ihre Männlichkeit bestätigen, indem Sie Ihre Füße auf meinen Schreibtisch legen‘.“

Richard B. aus Arkansas ist wegen mehrerer Straftaten am 6. Januar 2021 angeklagt
Richard B. aus Arkansas ist wegen mehrerer Straftaten am 6. Januar 2021 angeklagt © Saul Loeb/AFP

Einer dieser Personen ist Richard B. aus Arkansas. Er wurde zwei Tage nach dem Sturm auf das Kapitol festgenommen und plädierte in allen Anklagepunkten auf nicht schuldig. Der Strafprozess gegen Richard B. hat noch nicht begonnen, doch sein Anwaltsteam hat bereits beantragt, das Verfahren einzustellen, weil die Geschworenen angeblich voreingenommen seien. (Johanna Soll)

Auch interessant

Kommentare