1. Startseite
  2. Politik

Nach Kapitol-Sturm: Trump Jr. Verlobte Kimberly Guilfoyle kooperiert als Zeugin

Erstellt:

Von: Helena Gries

Kommentare

Kimberly Guilfoyle, die Verlobte von Donald Trump Jr., ist am Montag beim Untersuchungsausschuss zum Sturm auf das Kapitol in Washington D.C zu Gast gewesen.

Washington D.C. – Nachdem ein früherer Versuch einer Stellungnahme der Verlobten von Donald Trump Jr. fehlgeschlagen war, ist Kimberly Guilfoyle nun in Washington D.C. zu Gast, um sich dem Untersuchungsausschuss zum Sturm auf das Kapitol zu stellen.

Das Komitee des Repräsentantenhauses, das die Unruhen im Kapitol untersucht, sammelt weiterhin Beweise für die Rolle des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump beim Sturm auf das Kapitol vom 6. Januar 2021. Kimberly Guilfoyle traf Medienberichten zufolge am Montag im O‘Neill House in der Nähe von Capitol Hill ein, um ihre Aussage bei den Ermittlern fortzusetzen.

Nach Sturm auf das Kapitol: Kimberly Guilfoyle bricht früheres Interview ab

Die 53-Jährige, die an der Präsidentschaftskampagne 2020 von Präsident Donald Trump beteiligt war, sollte ursprünglich bereits im Februar von Ermittlern zum Kapitol-Sturm in den USA interviewt werden. Das Gespräch mit den Gremiumsmitgliedern wurde allerdings von Guilfoyle abgebrochen, nachdem sie erkannt hatte, dass demokratische Gesetzgeber und Mitglieder des Ausschusses an dem Interview teilnahmen.

Ihr Anwalt soll Berichten der Daily Mail zufolge anschließend eine Erklärung dazu abgegeben haben. Guilfoyle habe demnach zugestimmt, sich nur mit Anwälten des von den Demokraten geführten Repräsentantenhauses zu treffen, nicht mit Mitgliedern des Kongresses.

Kimberly Guilfoyle, die Verlobte von Donald Trum Jr., soll sich in Washington D.C. dem Untersuchungsausschuss zum Sturm auf das Kapitol stellen. (Archivbild)
Kimberly Guilfoyle, die Verlobte von Donald Trum Jr., soll sich in Washington D.C. dem Untersuchungsausschuss zum Sturm auf das Kapitol stellen. (Archivbild) © Robin Rayne/Imago

Kimberly Guilfoyle: Wichtige Zeugin der Ereignisse beim Sturm auf das Kapitol in den USA

Guilfoyle, die seit 2018 in einer Beziehung mit dem Sohn des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump steht, arbeitete an Trumps Wahlkampf und war während seiner Präsidentschaft Beraterin des Präsidenten. Sie gilt daher als eine wichtige Zeugin der Ereignisse, die zum Sturm des Kapitols am 6. Januar 2021 führten.

Wie verschiedene Medien berichten, war sie am Morgen des 6. Januar 2021 mit dem damaligen Präsidenten Donald Trump und anderen Familienmitgliedern während der Kundgebung „Stop the Steal“ anwesend und habe dort auch zu den Rednern gehört. Zusätzlich zu ihrer Rolle bei der Kampagne soll Guilfoyle Berichten von Daily Mail zufolge auch dabei geholfen haben, im Vorfeld der Veranstaltung Geld für die Organisatoren der Kundgebung zu sammeln.

Nach Sturm auf das Kapitol in den USA: Komitee des Repräsentantenhauses befragt Zeugen

Am Montag (18.04.2022) ist die ehemalige Trump-Beraterin mit ihrem Anwaltsteam beim Betreten des O‘Neill House in Washington D.C. gesehen worden, teilten verschiedene US-amerikanische Medien mit. Eine Stellungnahme gegenüber Daily Mail lehnte die 53-Jährige jedoch ab.

Der Sonderausschuss zur Klärung der Ereignisse zum Sturm auf das Kapitol in Washington D.C. hat Medienberichten zufolge bisher mehr als 500 Zeugen befragt, um die Ursachen des Angriffs und die Rolle von Donald Trump zu untersuchen.

Ivanka Trump, die Tochter des ehemaligen US-Präsidenten und ehemalige hochrangige Beraterin des Weißen Hauses, soll vor wenigen Wochen mehr als acht Stunden lang Gespräche mit dem Ausschuss des Repräsentantenhauses zum Sturm auf das Kapitol am 6. Januar 2021 geführt haben. (Helena Gries)

Auch interessant

Kommentare