Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

USA

Joe Bidens Wissenschaftsberater wegen Treffen mit Jeffrey Epstein in der Kritik

  • VonTanja Koch
    schließen

Zwar ist Eric Lander bereits für Joe Bidens US-Kabinett nominiert, doch seine Bestätigung steht noch aus. Eine demokratische Senatorin hat Bedenken und fordert Aufklärung.

Washington – Zwei Treffen mit dem verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein könnten eventuell Bidens Wissenschaftsberater Eric Lander um seinen Ministerposten bringen. Das berichtet Politico. Die demokratische Senatorin Maria Cantwell aus Washington verlangt Klarheit über die Beziehung zwischen Lander und Epstein, bevor dieser für das Kabinett bestätigt wird.

„Wir haben nächste Woche eine Anhörung über ihn und wir werden sehen, was dabei herauskommt“, zitiert Politico Cantwell. Der Termin findet mehr als zwei Monate nach den Anhörungen für Joe Bidens andere Kabinettskandidaten statt. Zuletzt soll es ein Treffen zwischen Lander und Cantwell gegeben haben, wie das Weiße Haus erklärte. Cantwells Büro habe sich nicht dazu geäußert.

Zwei Fotos zeigen Jeffrey Epstein und Eric Lander

Das Treffen mit Epstein sowie mehreren anderen Professoren soll im Jahr 2012 im Büro von Harvard-Biologe Martin Nowak stattgefunden haben, wie damals BuzzFeed News berichtete. Zwei Bilder zeigten Epstein und Lander gemeinsam, die auch auf JeffreyEpstein.org zu sehen gewesen sein sollen. Zudem soll Epstein hohe Spenden an Wissenschaftler am M.I.T. sowie Harvard überwiesen haben. Vier Jahre später wurde Epstein für Missbrauch Minderjähriger schuldig gesprochen.

Ob Joe Bidens Wissenschaftsberater Eric Lander Teil des Kabinetts wird ist noch unklar.

Gegenüber BuzzFeed beschrieb Lander das Treffen per E-Mail als „ein informelles Sandwich-Mittagessen an [Nowaks] Institut, um mit verschiedenen Leuten über Wissenschaft zu sprechen.“ Er habe nicht gewusst, dass Epstein teilnehmen würde. Er habe keine Beziehung zu Epstein gehabt haben und erst später von von seiner „schmutzigen Geschichte“ erfahren haben.

Kontakt zu Jeffrey Epstein: Weißes Haus äußert sich

Das Weiße Haus äußerte sich zu den Treffen und bestätigte diese. „Dr. Lander traf Epstein kurz im Frühjahr 2012, bei zwei Veranstaltungen mit mehreren Harvard-Spendern, Fakultät und andere, und er hat richtig entschieden, nichts mit Epstein zu tun haben,“ zititert Politico einen Sprecher. Weder hätte Lander Epstein um finanzielle Unterstützung gebeten noch habe es eine Form von Beziehung gegeben. Zu dem zweiten Treffen äußerte sich das Weiße Haus laut Politico nicht. (Tanja Koch)

Rubriklistenbild: © Alex Wong/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare