Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Januar stürmten Anhänger des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump das Kapitol in Washington DC.
+
Im Januar stürmten Anhänger des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump das Kapitol in Washington DC.

Erstürmung am 6. Januar

Nach Sturm auf das Kapitol: FBI beschlagnahmt ungewöhnliches Beweisstück

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Bei einer Durchsuchung nach dem Sturm auf das Kapitol in Washington DC hat das FBI auch ein recht ungewöhnliches Stück beschlagnahmt. 

Washington DC - Rund ein halbes Jahr nach dem Sturm auf das Kapitol in Washington DC dauern die Ermittlungen in den USA weiterhin an. Anhänger:innen des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump hatten am 6. Januar das Gebäude in der amerikanischen Hauptstadt gestürmt, fünf Menschen starben, zahlreiche weitere wurden verletzt. Im Zuge der Ermittlungen kam es in den vergangenen Monaten schon zu Festnahmen der mutmaßlichen Anführer:innen, auch ein erstes Urteil wurde bereits gesprochen.

Einer von ihnen ist der 27 Jahre alte Robert Morss aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania. Der Anhänger von Donald Trump übernahm laut des Portals The Smoking Gun eine führende Rolle in der Erstürmung, vor rund einem Monat konnte er festgenommen werden. Bei seiner Festnahme beschlagnahmte das FBI laut des Portals unter anderem ein Notizbuch, in dem detailliert aufgeführt war, wie man eine „Heimatstadt-Miliz“ gründen könne. Unter den beschlagnahmten Dingen war aber auch ein eher ungewöhnliches Objekt – ein „vollständig aufgebautes Lego-Set des Kapitols“. Das geht laut The Smoking Gun aus den Gerichtsakten hervor.

Sturm auf das Kapitol in Washington: Neun Anklagepunkte gegen gewaltbereiten Anhänger

Der 27 Jahre alte Morss soll laut den Staatsanwält:innen während des Sturms auf das Kapitol in Washington DC angeblich das Schutzschild eines Sicherheitsbeamten entrissen und anschließend mit einer Gruppe einen „Schutzwall“ errichtet haben, um die Beamten aus dem Weg zu räumen, die sich den Randalierer:innen in den Weg stellen wollten.

Insgesamt werden Morss neun Anklagepunkte zur Last gelegt, die alle in Zusammenhang mit dem Sturm auf das Kapitol in Washington DC am 6. Januar 2021 stehen. Der 27-Jährige sei gewaltbereit nach Washington DC gekommen und habe den Mob immer wieder attackieren lassen, heißt es vonseiten der Staatsanwaltschaft.

Nach Sturm auf das Kapitol: Lego-Set beschlagnahmt

Ob Morss das 1032 Teile umfassende Lego-Set zur Vorbereitung auf den Sturm auf das Kapitol in Washington DC nutzte, ist laut The Smoking Gun jedoch unklar. Neben dem Notizbuch und dem Lego-Set fanden die FBI-Ermittler:innen offenbar auch mehrere Waffen bei dem 27-Jährigen. Morss sitzt aktuell in Untersuchungshaft, geht es nach den Staatsanwält:innen, soll er dort auch bis zu seiner Verhandlung bleiben. (msb)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare