US President Donald Trump betritt eine Air Force One Maschine an Joint Base Andrews in Maryland. Wind verweht sein Haar.
+
Donald Trump, hier beim Betreten einer Air-Force-Maschine, hat eine wichtige Wahlkampfveranstaltung verschoben und schiebt es auf das Wetter.

Wetterfrosch Donald Trump

Donald Trump sagt Auftritt in North Carolina ab und erfindet „schlechtes Wetter“

  • Sophia Lother
    vonSophia Lother
    schließen

War wirklich das Wetter schuld an der Absage des Wahlkampf-Auftritts von Donald Trump? Immerhin handelt es sich bei North Carolina um einen wichtigen Swing State.

  • Donald Trump hat seinen Wahlkampfauftritt in Fayetteville im Swing State North Carolina abgesagt.
  • Der US-Präsident schiebt es auf das Wetter, doch Kritiker vermuten einen anderen Grund.
  • Alle News zur US-Wahl: Alle aktuellen Informationen zu den Präsidentschaftswahlen.

North Carolina - Eigentlich war die Stadt Fayetteville im US-Bundesstaat North Carolina die nächste Anlaufstelle. Am Donnerstag (29.10.2020) hätte US-Präsident Donald Trump in der Großstadt einen seiner berühmt, berüchtigten Wahlkampfauftritte gehabt. Nur noch wenige Tage sind es bis zur US-Wahl am 3. November. Doch aus dem Auftritt im wichtigen Swing State North Carolina wurde nichts, denn Trump sagte ihn kurzfristig ab.

US-Wahl: Donald Trump sagt Wahlkampfauftritt kurzfristig ab

Via Twitter veröffentlicht Donald Trump aber nicht nur die Absage des Wahlkampfauftritts, sondern nennt gleichzeitig auch noch den Grund für seine Absage. Dem Präsidenten der USA zufolge sollen „hohe Windgeschwindigkeiten“ und „schlechtes Wetter“ ursächlich dafür sein, dass sein Auftritt in Fayetteville North Carolina auf den kommenden Montag (2.11.2020) verschoben ist.

US-Wahl 2020: Donald Trump redet von schlechtem Wetter – Wetterdaten widersprechen dem US-Präsidenten

Hat sich US-Präsident Donald Trump vielleicht wieder im Bundesstaat vertan? Das könnte man zumindest glauben, wenn man den Wetterbericht für Fayetteville in North Carolina näher betrachtet. Laut „weatherspark“ war das Wetter am Donnerstag (29.10.2020) nämlich bei Weitem nicht so schlecht, wie es der US-Präsident in seinem Tweet darstellt. Durchschnittlich 20 Grad Celsius und Wolken stehen in der Wettervorhersage. Auch von Wind ist die Rede, aber eher von einer sanften Brise (9,4 Miles per hour Höchstgeschwindigkeit) von hohen Windgeschwindigkeiten fehlt jede Spur. Das haben auch etliche Twitter-Nutzer bemerkt und Trump Screenshots der Wetterprognose geschickt. Hat Donald Trump das schlechte Wetter schlicht erfunden?

Wetterbericht für FayettevilleVorhersageTemperatur
Donnerstag, 29.10.2020Bewölkt18-28 Grad Celsius
Freitag, 30.10.2020Sonnig, teils bewölkt8-21 Grad Celsius
Samstag, 31.10.2020Sonnig, etwas bewölkt8-17 Grad Celsius
Sonntag, 1.11.2020Regen2-19 Grad Celsius
Montag, 2.11.2020Sonnig1-12 Grad Celsius
Quelle: Weather.com

US-Wahl: Warum hat Donald Trump den Wahlkampfauftritt in North Carolina verschoben?

Wie CNN berichtet, gab es nach einer Veranstaltungen im Bundesstaat North Carolina am Mittwoch (28.10.2020) bereits zwei positive Corona-Testergebnisse. Gegenüber dem Sender gaben Sprecher der Gesundheitsämter an, dass sie aufgrund der vielen Teilnehmer die Kontaktverfolgung nicht durchführen können. Es sei ihnen also nicht möglich, all die Leute zu kontaktieren, die Kontakt zu den Infizierten hatten. „Jeder der bei der Wahlkampf-Veranstaltung war, soll seine eigenen Symptome überwachen und bei Bedarf einen Corona-Test machen“, so ein Sprecher.

Stimmen werden laut, die einen Zusammenhang zwischen der abgesagten Wahlkampf-Veranstaltungen und der Corona-Lage im Bundesstaat sehen. 269.021 Menschen haben sich in North Carolina seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert, Tendenz steigend. Es bleibt abzuwarten, ob Donald Trump seinen Auftritt im Swing State North Carolina nachholen wird. Betrachtet man Umfragen, könnte es enorm wichtig für seine Wiederwahl sein. Denn hier liegt Donald Trump mit knapp zwei Prozentpunkten hinter Herausforderer Joe Biden. (Sophia Lother)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare