Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Wahlniederlage des US-Präsidenten

„Donald Trump 2024-Website“ von Comedians gekauft - Der Präsident wird durch den Kakao gezogen

  • vonMirko Schmid
    schließen

Donald Trump soll bereits jetzt darüber nachdenken, schon in vier Jahren wieder als Präsident zu kandidieren. Zwei Comedians nehmen das zum Anlass für einen cleveren Coup.

  • Donald Trump will seine Niederlage gegen Joe Biden weiterhin nicht wahrhaben.
  • Trotzdem soll der abgewählte Präsident einen neuen Anlauf aufs Weiße Haus planen.
  • Alle Informationen rund um den scheidenden Präsidenten der USA finden Sie in den Trump News.

Washington D.C. - Donald Trump kämpft noch immer einen verlorenen Kampf um eine weitere Amtszeit im Weiße Haus nach dem Januar 2021. Mit wütenden Tweets und wilden Verschwörungstheorien versucht Trump, sich trotz seiner klaren Niederlage gegen Joe Biden im Amt zu halten. Doch intern soll Trump bereits einen Plan B kommuniziert haben.

Fans hat Donald Trump noch immer mehr als genug. Tragen sie ihn zum Wiedereinzug ins Weiße Haus nach der Wahl 2024?

Jason Selvig und Davram Stiefler nehmen Donald Trump auf die Schippe

Wie verschiedene US-Medien berichten, will Donald Trump seine treu ergebene Basis auch im Falle einer endgültigen Niederlage vor den unzähligen Gerichten zusammenhalten, die sein Team aus Juristinnen und Juristen um Rudy Giuliani und Jenna Ellis ausficht. Denn der abgewählte Präsident will nicht als Verlierer abtreten - und notfalls in vier Jahren erneut um die Präsidentschaft kandidieren. Das US-Recht nämlich sieht zwar nicht mehr als acht Amtsjahre eines Präsidenten vor - jedoch ist nicht festgelegt, dass diese an einem Stück sein müssen.

Doch auch die Gegnerinnen und Gegner von Donald Trump stellen sich bereits darauf ein, dass der 45. US-Präsident eine weitere Amtszeit nach Ablauf der ersten vier Jahre eines Präsidenten Joe Biden anstreben könnte. Jason Selvig und Davram Stiefler („Undecided: The Movie“), zwei Filmschauspieler und Comedians, haben schon einmal Fakten geschaffen. Die Website DonaldJTrump2024.com ist nämlich schon erreichbar.

Inhalt der Seite DonaldJTrump2024.com: „Ich habe die Wahl 2020 verloren“

Doch anders als erwartet werden könnte, findet sich dort keine zunächst geparkte Website, die das Team um Donald Trump in der Hinterhand hält - stattdessen prangt Besucherinnen und Besuchern ein salutierender Trump entgegen. Daneben in großen Versalien das imaginäre Zitat: „Ich habe die Wahl 2020 verloren“. Die (nicht anklickbare) Navigationsleiste besteht aus den „Optionen“ „Trump hat verloren“, „Trump ist ein Verlierer“ und „Trump hat die Wahl verloren“. Daneben finden sich zwei ebenfalls nur angedeuteten „Anmeldebuttons“, beide mit der Beschriftung „Verlierer“ - einmal normal, einmal in Großbuchstaben.

Die Fußleiste der Homepage besteht aus den Auswahlmöglichkeiten „Was für ein Verlierer“ und „So ein Verlierer“. In einem TikTok-Video erklären die beiden Comedians, dass Donald Trump die URL haben könne. Dazu müsste er nur twittern: „Mein Name ist Donald Trump und ich habe die Wahl 2020 deutlich verloren. Ich bin ein Verlierer. TRAURIG!“ Zuvor wurde bereits die Domain djtrumplibrary.com gekapert, um dort aufwändig gestaltet ein Corona-Denkmal, eine Twitter-Galerie, eine „Wand der Kriminalität“ und ein „Auditorium der Überlegenheit der Weißen“ zu präsentieren. (Mirko Schmid)

Rubriklistenbild: © ANDREW CABALLERO-REYNOLDS/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare