Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Amtsträger engagieren sich

Frühere US-Präsidenten verbünden sich gegen Corona – Nur Donald Trump weigert sich

  • Daniel Dillmann
    VonDaniel Dillmann
    schließen

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump fehlt bei einer Kampagne für die Impfung gegen das Coronavirus. Sonst sind alle noch lebenden Präsidenten dabei.

  • Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat sich bereits kurz vor Ende seiner Amtszeit gegen das Coronavirus impfen lassen.
  • Trotzdem macht er nicht bei einer Kampagne für die Corona-Impfung mit, an der alle anderen noch lebenden Ex-Präsidenten der USA beteiligt sind.
  • Trump-News: Alle Neuigkeiten zum ehemaligen US-Präsidenten auf unserer Themenseite.

Update, 16.49 Uhr: Während sich die Ex-Präsidenten versammelten, um den Verschwörungstheorien rund um die Corona-Impfstoffe etwas entgegenzusetzen, glänzte einer mit Abwesenheit: Donald Trump ist nicht Teil der Video-Kampagne ehemaliger Amtsträger für die Impfkampagne in den USA.

Dabei soll Donald Trump ursprünglich für die Kampagne eingeplant gewesen sein, wie neue Informationen von „New York Times“-Korrespondentin Maggie Haberman offenbaren. „Es wurde diskutiert, aber es war etwas, was Trump nicht wollte“, twitterte die in Washington D. C. arbeitende Journalistin.

Ex-Präsidenten werben für Corona-Impfstoff – Donald Trump ist nicht dabei

Erstmeldung: Washington - Jimmy Carter ist dabei, Barack Obama sowieso, aber auch Bill Clinton und George W. Bush. Alle Ex-Präsidenten der USA treten gemeinsam in zwei TV-Werbeclips auf, um die Corona-Impfkampagne in den Vereinigten Staaten voranzutreiben. Alle Ex-Präsidenten? Nein, einer fehlt: der 45. und letzte Amtsträger ist nicht dabei.

Donald Trump ist der einzige der noch lebenden Ex-Präsidenten, der anscheinend nicht zu überzeugen war, in einer Werbung für die Impfkampagne aufzutreten. Weder ist seine Stimme zu hören, noch sein Gesicht zu sehen in dem bereits erschienenen, ca. eine Minute langen Videobeitrag. Laut Informationen des US-Nachrichtensenders NBC wird Trump auch nicht in den anderen Clips, die den Amerikaner:innen die Angst vor der Corona-Impfung nehmen sollen, erscheinen.

Gemeinsam gegen Corona: die Ex-Präsidenten Barack Obama, George W. Bush und Bill Clinton. (Archivbild von 2017)

Donald Trump fehlt bei der Kampagne für Corona-Impfung

Was für Donald Trump gilt, das gilt auch für seine Ehefrau. Entgegen der anderen ehemaligen First Ladys wird Melania Trump in keinem der Video-Clips auftreten. Ganz anders als Rosalynn Carter, Hillary Clinton, Laura Bush und Michelle Obama. Alle vier First Ladys sind in dem Video bereits zu sehen und sollen laut NBC in weiteren Clips auftauchen, die in den kommenden Tagen veröffentlicht werden - passend und zeitnah zu dem gigantischen Corona-Hilfspaket, das die Regierung von Joe Biden durch den Kongress gebracht hatte.

Ein weiteres, bereits veröffentlichtes Video zeigt erneut Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama, wie sie sich für eine Corona-Impfung aussprechen. Die Aufnahmen entstanden im Rahmen der Amtseinführung von Joe Biden und Kamala Harris - auch eine Veranstaltung, bei der die Teilnahme des Amtsvorgängers eigentlich Pflicht ist, die Donald Trump in dieser Rolle aber geschwänzt hatte.

Donald Trump hat sich selbst schon gegen Corona impfen lassen, will aber nicht öffentlich dafür werben.

Donald Trump könnte Republikaner von Corona-Impfung überzeugen

Dabei hatte sich Donald Trump gemeinsam mit seiner Frau bereits vor einigen Wochen gegen Corona impfen lassen. Damals noch im Amt erhielt das Präsidentenpaar den Impfstoff von Biontech und Pfizer verabreicht. Doch anstatt die Impfung zu inszenieren, für eigene Zwecke oder im Dienste der Impfkampagne, ließen die Trumps weder die Nachricht noch Bilder dazu veröffentlichen.

Gemeinsam gegen Corona
Jimmy Carter39. US-Präsident (1977-1981)96 Jahre (01.10.1924)
Bill Clinton42. US-Präsident (1993-2001)74 Jahre (19.08.1946)
George W. Bush43. US-Präsident (2001-2009)74 Jahre (06.07.1946)
Barack Obama44. US-Präsident (2009-2017)59 Jahre (04.08.1961)

Dabei wäre Donald Trump der Richtige, um Leute mit Bedenken gegenüber der Corona-Impfung zu überzeugen. Gerade unter Republikanern lässt die Impfbereitschaft zu wünschen übrig. Laut einer aktuellen Umfrage der Kaiser Family Foundation sagen 28 % der Republikaner, sich „definitiv nicht“ gegen Corona impfen lassen zu wollen.

Während Donald Trump sich einer Rolle bei der Corona-Impfkampagne verweigert, könnte ein anderes hochrangiges Mitglied seiner Administration der Sache positiver gegenüberstehen. Ex-Vizepräsident Mike Pence hat sich bereits vor einiger Zeit öffentlich impfen lassen. Sollte also je ein Video mit allen Ex-Vizepräsidenten geplant sein, er könnte sich bereit erklären. Dann wäre auch Joe Biden, längst geimpft, als Vize unter Obama mit von der Partie. (Daniel Dillmann)

Rubriklistenbild: © Julio Cortez

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare