1. Startseite
  2. Politik

Nicht Trump: Musk sichert Politiker für Präsidentschaftswahl 2024 seine Unterstützung zu

Erstellt:

Von: Andreas Apetz

Kommentare

Elon Musk will einen „vernünftigen und gemäßigten“ Bewerber für die Präsidentschaftswahl 2024 in den USA. Seine Unterstützung gilt Ron DeSantis.

Washington – Seitdem Elon Musk die Plattform Twitter für 44 Milliarden Dollar gekauft hat, nutzt der Multimilliardär den Social-Media-Kanal regelmäßig, um seine Meinungen und Gedanken weltweit zu publizieren. Zuletzt hatte Musk sein Twitter-Volk darüber abstimmen lassen, ob der blockierte Account des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump entsperrt werden sollte. Nun hat sich Musk auch erstmals zur anstehenden US-Wahl 2024 geäußert – und einem Kandidaten seine Unterstützung ausgesprochen.

US-Wahl 2024: Musk will DeSantis unterstützen

Elon Musk kündigte via Twitter an, Floridas Gouverneur Ron DeSantis im Fall einer Präsidentschaftskandidatur seine Hilfe in Aussicht zu stellen. Auf die Frage eines Twitter-Nutzers, ob er den Republikaner bei der nächsten Wahl 2024 unterstützen wurde, antwortete Musk zunächst nur ein knappes „Ja.“ Später fügte er hinzu: „Aber Twitter als Plattform muss fair zu allen sein.“

Elon Musk hat Twitter für 44 Milliarden gekauft
Elon Musk hat Twitter für 44 Milliarden gekauft. (Archivfoto) © Susan Walsh/dpa

Seit seiner Wiederwahl im November gilt DeSantis als größter innerparteilicher Rivale des abgewählten des US-Präsidenten Donald Trump. Der Gouverneur von Florida hatte bei den Midterms 2022 einen Erdrutschsieg eingefahren, während einige Republikaner Trump als Verantwortlichen für das insgesamt eher magere Ergebnis der Grand Old Party beschuldigten. Seitdem brodelt es zwischen den beiden Alphatieren.

Präsidentschaftswahlen in den USA: Musk hofft auf „vernünftigen und gemäßigten“ Bewerber

Für Elon Musk komme es laut eigener Aussage bei den US-Wahlen 2024 vor allem auf eines an: Einen „vernünftigen und gemäßigten“ Bewerber.  „Ich hatte gehofft, das wäre bei der Biden-Regierung der Fall, bin aber bisher enttäuscht worden“, schrieb der Twitter-Inhaber auf seiner eigenen Plattform. Obwohl er bei der jüngsten Wahl für den demokratischen Präsidenten Joe Biden gestimmt hatte, liegt seine Hoffnung nun auf dem republikanischen DeSantis.

Ob dieser auch wirklich als Anwärter für das Amt des Präsidenten ins Rennen gehen wird, steht noch aus. Sein Konkurrent Donald Trump ist ihm einen Schritt voraus. Dieser kündigte bereits Mitte November sein Comeback an. Dazu präsentierte der Ex-Präsident einen Sechs-Punkte-Plan, der ihm zur Wiederwahl verhelfen soll, doch die Konkurrenz durch DeSantis ist groß. Es bleibt also spannend im Rennen um die Präsidentschaftswahl 2024 – welche Rolle Elon Musk darin noch spielen wird, wird sich zeigen (aa/dpa)

Auch interessant

Kommentare