Der Zeitplan der US-Wahl 2020 ist von den unterschiedlichen Zeitzonen der USA geprägt. Die Schließung der Wahllokale und die Bekanntgabe der Wahl-Ergebnisse erstreckt sich über eine lange Zeit.
+
Der Zeitplan der US-Wahl 2020 ist von den unterschiedlichen Zeitzonen der USA geprägt. Die Schließung der Wahllokale und die Bekanntgabe der Wahl-Ergebnisse erstreckt sich über eine lange Zeit.

US-Wahl 2020

Zeitplan der US-Wahlnacht: Wann wird gewählt, wann schließen die Wahllokale?

  • Tanja Banner
    vonTanja Banner
    schließen

Am 3. November 2020 wählen die USA einen neuen Präsidenten. Die Wahlnacht ist geprägt von unterschiedlichen Zeitzonen - ein Überblick über den Zeitplan der US-Wahlnacht am 3. und 4. November 2020.

  • Die US-Wahl 2020 findet am 3. November 2020 statt - in Deutschland kann man die Ereignisse rund um die Wahl in der Nacht vom 3. auf den 4. November verfolgen.
  • Der Ablauf am Wahltag in den USA ist geprägt von den unterschiedlichen Zeitzonen in den USA. Der Zeitplan der Wahlnacht.
  • Alle Trump-News und Nachrichten rund um die US-Wahl im Überblick.

Am 3. November 2020 wird in den USA gewählt. Die Wählerinnen und Wähler können sich bei der US-Wahl 2020 zwischen dem amtierenden US-Präsidenten Donald Trump (Republikaner) und seinem Vizepräsidenten Mike Pence und dem Herausforderer Joe Biden (Demokraten) mit seiner Vize-Kandidatin Kamala Harris entscheiden. Gleichzeitig werden in den USA auch der Kongress und die Hälfte des Senats gewählt.

Doch wie sieht der Ablauf am Wahltag in den USA aus? Wann beginnen die US-Wahlen 2020 und wann schließen die Wahllokale? Letzteres ist besonders wegen der zahlreichen Swing States interessant, denn ein unerwarteter Sieg in einem dieser hart umkämpften Staaten könnte den Ausgang der US-Wahl 2020 besonders spannend machen – oder die Spannung bereits früh herausnehmen. Außerdem macht die Zeitverschiebung zwischen einzelnen US-Bundesstaaten den Wahltag spannend – wenn die Wahllokale auf Hawaii öffnen, haben sie an der US-Ostküste bereits seit sechs Stunden geöffnet.

Zeitplan der US-Wahl ist geprägt von unterschiedlichen Zeitzonen

In die folgende Auflistung ist die Zeitverschiebung nach Deutschland bereits mit eingerechnet, die angegebenen Uhrzeiten und Daten entsprechen der am Wahltag gültigen Mitteleuropäischen Zeit (MEZ).

US-Wahl 2020: Der Zeitplan am Wahltag (3. November 2020)

3. November 2020, 12.00-18.00 Uhr (MEZ): Die ersten Wahllokale öffnen – zuerst an der Ostküste, zuletzt auf Hawaii. Allerdings ist es in einigen Bundesstaaten bereits vorab möglich, im Wahllokal seine Stimme abzugeben („early vote“). Und auch die Briefwahl-Stimmen wurden in den meisten Fällen bereits vorab abgegeben.

3. November 2020, 24.00 Uhr (MEZ): Während sich in den meisten Wahllokalen die Wählerinnen und Wähler zwischen dem Amtsinhaber Donald Trump oder seinem Kontrahenten Joe Biden entscheiden müssen, schließen die ersten Wahllokale in einigen Regionen von Kentucky und Indiana bereits wieder. In anderen Gegenden der beiden US-Bundesstaaten kann dagegen noch gewählt werden - maßgeblich ist die Zeitzone, in der ein Ort liegt.

Zeitplan der US-Wahl 2020 am Wahltag: Zeitverschiebung in den USA macht es unübersichtlich

4. November 2020, 1.00 Uhr (MEZ): Die Wahllokale schließen in Teilen von New Hampshire, Florida, Indiana und Kentucky. Außerdem ist die US-Wahl 2020 in den US-Bundesstaaten Georgia, South Carolina, Virginia und Vermont beendet. Für die US-Bundesstaaten, in denen die Wahllokale geschlossen sind, sollte es zeitnah erste Hochrechnungen geben, die - wie es auch in Deutschland üblich ist - auf Nachwahlbefragungen beruhen. Da die Wahllokale wegen der Zeitverschiebung zu unterschiedlichen Zeiten schließen, tröpfeln die Ergebnisse nach und nach ein.

Zeitplan der US-Wahl 2020: Swing State Ohio - wer ihn gewinnt, gewinnt meist auch die Wahl

4. November 2020, 1.30 Uhr (MEZ): Die Wahllokale schließen in North Carolina, Ohio und West Virginia. Theoretisch könnte man jetzt bereits wissen, wer im Januar 2021 als nächster US-Präsident vereidigt wird: Die Redewendung „Wer Ohio gewinnt, zieht ins Weiße Haus ein“ hat zuletzt 1960 nicht gestimmt - damals verlor John F. Kennedy den US-Bundesstaat und wurde trotzdem US-Präsident.

4. November 2020, 2.00 Uhr (MEZ): In einigen Regionen von North Dakota, Michigan, Kansas, South Dakota und Texas schließen die Wahllokale. Außerdem ist die US-Wahl 2020 in gleich 17 US-Bundesstaaten beendet – darunter auch in den Swing States Florida, Pennsylvania und Maine (weitere: Alabama, Connecticut, Delaware, Illinois, Massachusetts, Maryland, Mississippi, Missouri, New Jersey, Oklahoma, Rhode Island, Tennessee und Washington D.C.). Je nachdem, wie die Swing States gewählt haben, könnte jetzt bereits eine deutliche Tendenz abzulesen sein.

4. November 2020, 2.30 Uhr (MEZ): Um diese Zeit schließen im US-Bundesstaat Arkansas die Wahllokale. Der Zeitplan am Wahltag der US-Wahl 2020 ist eng getaktet.

Zeitplan der US-Wahl 2020: Wahllokale in wichtigen Swing States schließen

4. November 2020, 3.00 Uhr (MEZ): Die Wahllokale schließen in weiteren Regionen des US-Bundesstaats Michigan, außerdem in einigen Regionen von Kansas und South Dakota. Die Wahl zum US-Präsidenten 2020 ist jetzt in mehreren Swing StatesTexas, Arizona, Minnesota und Wisconsin – sowie in den US-Bundesstaaten North Dakota, Colorado, Louisiana, Nebraska, New Mexico, New York und Wyoming beendet.

4. November 2020, 4.00 Uhr (MEZ): Jetzt werden die Wahllokale in einigen Regionen von Idaho und Oregon geschlossen. Außerdem ist die Wahl zum US-Präsidenten 2020 in den US-Bundesstaaten Iowa, Montana, Nevada und Utah beendet.

Zeitplan der US-Wahl 2020 am Wahltag: Ab wann Medien einen Wahlsieger ausrufen dürfen

4. November 2020, 5.00 Uhr (MEZ): In Teilen von Idaho und Oregon werden nun die Wahllokale geschlossen. Außerdem können in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Hawaii und Washington jetzt keine Stimmen mehr abgegeben werden. In den USA gilt zudem die Abmachung, dass Medien frühestens jetzt einen Wahlsieger ausrufen dürfen. Blickt man auf den Zeitplan der US-Wahl 2020 am Wahltag ist auch klar, warum: Es fehlen jetzt nur noch die Stimmen aus dem US-Bundesstaat Alaska.

4. November 2020, 6.00 Uhr (MEZ): In ersten Regionen Alaskas schließen die Wahllokale.

4. November 2020, 7.00 Uhr (MEZ): In den restlichen Regionen des US-Bundesstaats Alaska schließen die Wahllokale. Damit sind alle Wahllokale in den USA geschlossen.

Wann steht der Sieger der US-Wahl 2020 fest? Briefwahl und Swing States spielen große Rolle

Doch ob nach dem Schließen der letzten Wahllokale der Sieger der US-Wahl 2020 wirklich feststehen wird, ist unklar. In einigen US-Bundesstaaten dürfen die Briefwahl-Stimmen nicht vor dem Wahltag bearbeitet oder gar gezählt werden, in einigen Staaten gelten zudem auch noch Briefwahl-Stimmen, deren Poststempel auf den Wahltag datiert und die bis zu 10 Tage nach dem Wahltag ankommen.

In anderen Bundesstaaten dagegen werden die Stimmen, die per Post kommen, bereits vorab bearbeitet. Je nachdem, wie deutlich die Ergebnisse der US-Wahl 2020 in den einzelnen US-Bundesstaaten ausfallen, könnte den USA ein Alptraum-Wahltag bevorstehen - es könnte jedoch auch schnell ein eindeutiges Ergebnis feststehen, an dem auch die Briefwahl-Stimmen nicht mehr rütteln können. Der 3. und 4. November 2020 werden es zeigen. Fest steht: Bis zum 8. Dezember 2020 müssen alle Kontroversen in den Bundesstaaten gelöst sein, denn dann beginnt der nächste Schritt der US-Wahl. (Tanja Banner)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare