Mondaire Jones (33, Bild) und Ritchie Torres (32) sind die ersten dunkelhäutigen und homosexuellen Abgeordneten des US-Kongresses.
+
Mondaire Jones (33, Bild) und Ritchie Torres (32) sind die ersten dunkelhäutigen und homosexuellen Abgeordneten des US-Kongresses.

US-Wahl 2020

US-Kongress: Erstmals schwarze homosexuelle Abgeordnete gewählt

  • Tobias Utz
    vonTobias Utz
    schließen

Erstmals in der Geschichte wurden Abgeordnete in den US-Kongress gewählt, die homosexuell und farbig sind. 

  • Erstmals wurden Abgeordnete in den US-Kongress gewählt, die homosexuell und schwarz sind.
  • Ab Januar 2021 werden die beiden Männer New York im Repräsentantenhaus vertreten.
  • Alle Neuigkeiten zur US-Wahl 2020 im Überblick.

Frankfurt - Erstmals in der Geschichte der USA wurden zwei homosexuelle Männer, die dunkelhäutig sind, in den US-Kongress gewählt. Mondaire Jones (33) und Ritchie Torres (32) werden ab Januar 2021 New York im Repräsentantenhaus vertreten. Jones und Torres sind Demokraten. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP.

US-Wahl 2020: Neue Kongressabgeordnete mit Dankesrede

Mondaire Jones bedankte sich auf Twitter für seine Wahl in den US-Kongress: „Ich bin demütig über das Vertrauen, das die Wähler in Westchester und Rockland in mich gesetzt haben“, so Jones.

Zudem sei er dankbar für die Gelegenheit, der Gemeinschaft zu dienen, die einen schwulen Schwarzen gewählt habe, heißt es weiter im Statement. Auch Ritchie Torres wandte sich im Nachgang der US-Wahl 2020 über Twitter an die Öffentlichkeit. „Es ist die Ehre meines Lebens, einen Stadtteil zu repräsentieren, der mit systemrelevanten Arbeitern gefüllt ist, die ihr Leben riskiert haben, damit New York City leben kann“, sagte er in Hinblick darauf, dass New York im Sommer 2020 hart durch die Corona-Pandemie getroffen worden sei.

Wie die New York Times berichtet, sind Jones und Torres in armen Verhältnissen aufgewachsen. Die Wahlbezirke, die sie nun vertreten, seien hingegen sehr unterschiedlich. Jones‘ Bezirk sei beispielsweise ein überwiegend wohlhabender Vorort von New York. Torres‘ Bezirk sei hingegen ein eher als einkommenschwach geltender Teil der Stadt bekannt, der teilweise zu den Bronx zählt.

Dass dunkelhäutige Menschen keine Seltenheit mehr im politischen Establishment sind, zeigt beispielsweise auch die Vizepräsidenten-Nominierung von Präsidentschaftskandidat Joe Biden: Er geht mit Kamilla Harris ins Rennen. (Tobias Utz)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare