Bei den US-Wahlen 2020 ist zum ersten Mal eine offen lebende Transgender-Politikerin in den Senat eines US-Bundesstaates eingezogen.
+
Bei den US-Wahlen 2020 ist zum ersten Mal eine offen lebende Transgender-Politikerin in den Senat eines US-Bundesstaates eingezogen.

Senat

US-Wahl 2020: Demokratin Sarah McBride ist erste Transgender-Senatorin

Bei den US-Wahlen 2020 ist mit Sarah McBride zum ersten Mal eine offen lebende Transgender-Politikerin in den Senat eines US-Bundesstaates eingezogen.

  • Donald Trump erklärt sich bereits zum Sieger der US-Wahl 2020 und will weitere Auszählungen verhindern.
  • Erstmals gewinnt mit Sarah McBride eine offen lebende Transgender-Politikerin bei den US-Wahlen 2020.
  • Ergebnisse live: Alles rund um die US-Wahl 2020.

Delaware -  In den USA ist bei den US-Wahlen 2020 zum ersten Mal eine offen lebende Transgender-Politikerin in den Senat eines US-Bundesstaates gewählt worden. Die Demokratin Sarah McBride gewann am Dienstag (3.11.2020) in Delaware gegen den Republikaner Steve Washington, wie die Nachrichtenagentur AP am Dienstagabend (Ortszeit) meldete.

US-Wahlen 2020: Transgender-Politikerin in den Senat gewählt

Die 30 Jahre alte McBride hat sich für Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender- und queeren Menschen (LGBTQ) eingesetzt. Im Weißen Haus hatte sie unter Ex-Präsident Barack Obama ein Praktikum absolviert. Bei Trans-Menschen stimmt das Geschlecht nicht mit dem bei der Geburt zugewiesenen überein.

Demokratische Transgender-Politikerin erstmals gewählt

McBride gewann bei den US-Wahlen 2020 in einem stark demokratischen Bezirk, der vom nördlichen Wilmington zur Grenze nach Pennsylvania reicht.
In den USA wurden bei den US-Wahlen 2020 ein Präsident, rund ein Drittel des US-Senats, das Abgeordnetenhaus, Gouverneure in elf Bundesstaaten sowie mehrere örtliche Parlamente gewählt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare