1. Startseite
  2. Politik

Umfrage-Desaster für FDP – Grüne gleichauf mit Union

Erstellt:

Von: Katja Thorwarth

Kommentare

Ampel-Kollegen: Christian Lindner (FDP) erhält immer weniger Zuspruch - im Gegensatz zum Grünen Robert Habeck.
Ampel-Kollegen: Christian Lindner (FDP) erhält immer weniger Zuspruch - im Gegensatz zum Grünen Robert Habeck. © Michael Kappeler/dpa

Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, müsste die FDP um den Einzug ins Parlament bangen - und Scholz wäre wohl kein Kanzler mehr.

Berlin/Frankfurt – Im aktuellen ZDF-„Politbarometer“ können die Grünen weiter an Stimmen hinzugewinnen. Die Union, bestehend aus CDU und CSU, bleibt bei den befragten Wahlberechtigten zwar mit weiterhin 26 Prozent auf dem ersten Platz, die Grünen sind mit nun 25 Prozent (plus ein Prozentpunkt) jedoch nur einen Prozentpunkt dahinter. Am Freitag veröffentlichte die Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen die Umfrage, die die Kanzlerpartei SPD mit 22 Prozent auf den dritten Platz verweist.

Transparenz

Für die Umfrage befragte die Forschungsgruppe Wahlen von Montag bis Mittwoch 1133 zufällig ausgewählten Wahlberechtigten. Die Fehlerquote wurde je nach Prozentwert mit plus/minus zwei bis drei Prozentpunkten angegeben.

Am Tag des Parteitages in Riesa würden sich für die AfD weiterhin zehn Prozent entscheiden. Die FDP hingegen ist auf sechs Prozent abgesackt und verliert erneut einen Punkt. Es würde also knapp für die Liberalen. Demgegenüber verbessert sich die Linke um einen Punkt auf fünf Prozent.

„Politbarometer“ (ZDF): Bei der Parteipräferenz liegen die Grünen vor der Union - FDP Schlusslicht

Neben der sogenannten Sonntagsfrage, bei der auch langfristige Wählerbindungen und taktische Überlegungen mit berücksichtigt werden, enthält das „Politbarometer“ zudem ein Stimmungsbild zur Parteienpräferenz. Hier liegen die Grünen mit 31 Prozent vor der CDU/CSU mit 26 Prozent und der SPD mit 24 Prozent. Für die AfD und die Linke werden jeweils sechs Prozent angegeben, für die FDP fünf Prozent.

Bei der Beurteilung der wichtigsten Politiker:innen liegt Vizekanzler Robert Habeck (Grüne) mit unverändert 2,1 Punkten weiterhin an der Spitze. Es folgt Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) mit 1,6 (zuvor 1,9). Gleichauf bei 1,1 liegen Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD - unverändert) und Landwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne - zuvor 1,0).

„Politbarometer“ (ZDF): FDP-Finanzminister Christian Lindner sackt deutlich ab

Gesundheitsminister Karl Lauterbach kommt auf 0,7 (0,6), FDP-Finanzminister Christian Lindner sackt deutlich ab auf nur noch auf 0,1 (0,5). Auch CDU-Chef Friedrich Merz verschlechtert sich auf nun 0,0 (0,2). Er liegt damit gleichauf mit CSU-Chef Markus Söder (zuvor 0,1). Am Schluss liegen mit jeweils minus 0,7 die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht (zuvor minus 0,5) und Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (zuvor minus 0,8). (ktho/AFP)

Auch interessant

Kommentare