1. Startseite
  2. Politik

Wolodymyr Selenskyj entlässt „Verräter“ in den eigenen Reihen

Erstellt:

Von: Tobias Utz

Kommentare

Der ukrainische Präsident Selenskyj entlässt zwei Geheimdienstmitarbeiter. Zudem warnt der Staatschef vor Kollaborationen mit Russlands Militär.

Kiew – Wolodymyr Selenskyj*, Präsident der Ukraine*, hat zwei hochrangige Sicherheitsbeamte im Ukraine-Krieg* entlassen. Laut eigenen Angaben handelt es sich dabei Andrij Naumow, Ex-Chef des Geheimdiensts SBU, und um Serhej Kryworutschko, Ex-SBU-Chef für die Region Cherson. „Jetzt habe ich keine Zeit, mich um all die Verräter zu kümmern. Aber nach und nach werden sie alle bestraft“, erklärte Selenskyj.

Der ukrainische Präsident hatte seine Landsleute bereits zu Wochenbeginn vor einer Kollaboration mit der russischen Armee gewarnt. In einer Videoansprache appellierte er „an phänomenalen Dummköpfe“, die offenbar mit Russland zusammenarbeiten wollten. „Ich möchte darauf hinweisen, dass sie [Russland*; Anm. d. Red.] selbst die eigenen Leute abstoßen. Was machen sie dann mit fremden Verrätern?“, fragte Selenskyj in seiner Ansprache.

Ukraine News: Selenskyj entlässt „Verräter“

Naumow war bereits im Sommer 2021 als SBU-Geheimdienstchef für Cherson abgesetzt worden. Übereinstimmenden Medienberichten aus der Ukraine zufolge setzte er sich anschließend ins Ausland ab. Ihm wird unter anderem Korruption vorgeworfen. Über die Vorwürfe gegen Kryworutschko gibt es hingegen weniger Informationen.

Selenskyj
Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine. (Archivfoto) © Ukrainian Presidential Press Office/Planet Pix/ZUMA Press Wire/dpa

Während der ukrainische Präsident hochrangige Beamte entlässt, erobert sein Militär weitere Teile des Landes zurück. Selenskyj selbst hat dabei offenbar die Kriegsstrategie geändert. (tu mit dpa/AFP) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare