1. Startseite
  2. Politik

Ukraine-Krieg: Putins Söldner erschießen sich gegenseitig

Erstellt:

Von: Karolin Schäfer

Kommentare

Putins Teilmobilmachung läuft nicht wie erhofft – immer wieder geraten russische Streitkräfte aneinander. Nun wurde ein Oberstleutnant erschossen.

Moskau/Kiew – Die Teilmobilisierung des russischen Präsidenten Wladimir Putin läuft alles andere als nach Plan. Während die ukrainischen Verteidiger im Rahmen ihrer Gegenoffensive Erfolge erzielen, gibt es Spannungen unter Putins Reservisten.

Zuletzt ereignete sich eine Massenschlägerei in einer russischer Militärstation bei Moskau. Dort eskalierte ein Streit zwischen neu Einberufenen und länger dienenden Zeitsoldaten. Jetzt soll es erneut zu einer Eskalation gekommen sein.

Die Moral russischer Soldaten erreicht Tiefststände im Ukraine-Krieg. Dazu trägt auch die Teilmobilmachung bei. (Archivbild)
Die Moral russischer Soldaten erreicht Tiefststände im Ukraine-Krieg. Dazu trägt auch die Teilmobilmachung bei. (Archivbild) © Dmitry Makeev/imago

Ukraine-Krieg: Putins Söldner erschießt Oberstleutnant

Ein Söldner der Wagner-Gruppe soll einen Oberstleutnant der russischen Armee erschossen haben, berichtete das US-Magazin The Daily Beast. Die private Kampfeinheit kämpft im Ukraine-Krieg Seite an Seite mit der russischen Armee. Inzwischen besteht sie zu einem Großteil aus Gefängnisinsassen.

Wagner-Gruppe
Aufstellung2014
TypPrivate Armee Russlands
AufgabenMeist verdeckte Operationen
EinsatzgebieteMittlerer Osten, Afrika, Ukraine

Dabei versucht Russland offenbar, die Aufmerksamkeit um den Tod des Militärs möglichst kleinzuhalten. „Sie versuchen, den Vorfall zu vertuschen und Aufmerksamkeit zu verhindern“, schrieb die russische Menschenrechtsorganisation gulagu.net. Dabei sei der Vorfall nicht der erste dieser Art.

News zum Ukraine-Krieg: Kippt die Stimmung?

Laut The Daily Beast wurde der Vorfall zwischen den russischen Kämpfern auch auf zwei weiteren Telegram-Kanälen veröffentlicht. Wann und wo sich die Schießerei ereignete, ist allerdings nicht bekannt.

Die Stimmung in Russland scheint zu kippen. Zuletzt kritisierten sogar Putin-Verbündete die Militärführung. Auch der tschetschenische Machthaber Ramsan Kadyrow übte an der Vorgehensweise des russischen Verteidigungsministeriums Kritik.

Ukraine-Krieg: Spannungen in Russland verschärfen sich

„Die Kontroversen im Zusammenhang mit der schlecht durchgeführten Teilmobilisierung und die bedeutenden russischen Niederlagen im Gebiet Charkiw und in der Gegend von Lyman haben die Kämpfe zwischen den nationalistischen Fraktionen, die für Putin eintreten, verschärft und führen zu neuen Brüchen zwischen den Stimmen“, schrieb das Institute for the Study of War in seiner Einschätzung vom Dienstag (04. Oktober).

In der Vergangenheit wurden immer wieder Gespräche zwischen russischen Soldaten abgehört. Abgefangene Telefonate zeigten die niedrige Kampfmoral im Ukraine-Krieg. (kas)

Auch interessant

Kommentare