1. Startseite
  2. Politik

Ukraine-Krieg: Bedeutung des „Z“ auf russischen Panzern steht jetzt fest

Erstellt:

Von: Lukas Zigo

Kommentare

Das „Z“-Symbol steht bereits als Synonym für den russischen Krieg gegen die Ukraine. Ein russischer Moderator klärt nun die Bedeutung des Symbols.

Moskau – Seit dem Beginn des russischen Einmarsches in das Nachbarland stellt die Bedeutung des „Z“-Symbols den Westen vor Fragen. Hunderte mit diesem Symbol markierte Militärfahrzeuge fielen in die Ukraine ein und machten das „Z“ über Nacht weltbekannt. Nun hat ein russischer Nachrichtensprecher eine Erklärung für die Bedeutung des Buchstabens gegeben, der zu einem Propagandasymbol für den russischen Einmarsch in die Ukraine geworden ist.

Der Moderator der Nachrichtensendung Wremja (Zeit) auf Kanal Eins, Witali Elisejew, sagte, dass die Proben für die Parade zum Tag des Sieges am 9. Mai im Gange seien. Mit der Parade wird das Ende des Zweiten Weltkriegs – in Russland als Großer Vaterländischer Krieg bekannt – gefeiert.

Das „Z“, hier auf einem Museum in Leningrad, ist zum Symbol für den Ukraine-Krieg in Russland geworden.
Das „Z“, hier auf einem Museum in Leningrad, ist zum Symbol für den Ukraine-Krieg in Russland geworden. © Olga Maltseva/afp

Tag des Sieges Parade in Russland: 11.000 Soldaten sollen teilnehmen

Mehr als 11.000 Soldaten werden an den Feierlichkeiten am 9. Mai teilnehmen. Darüber hinaus werden acht MiG-29-Flugzeuge in der Formation des letzten Buchstabens des Alphabets fliegen, sagte Elisejew am Montag (18.04.2022). In dem zuerst von der russischen Medienbeobachterin und Daily Beast Journalistin Julia Davis getwitterten Beitrag sagte Elisejew, das „Z“ welches die Flugzeuge bilden würden, solle zwei gestapelte 7er symbolisieren, von denen einer auf dem Kopf stehe.

Elisejew zufolge stehe dies für 77 Jahre seit dem Tag des Sieges und beschrieb den Buchstaben als „eines der Symbole der militärischen Spezialoperation zur Verteidigung des Donbass“, wobei er den vom Kreml gebilligten Ausdruck für den Ukraine-Krieg verwendete.

Russland: „Z“-Symbol omnipräsent in der Öffentlichkeit

Das „Z“ ist seit der Eskalation im Ukraine-Konflikt an vielen Orten anzutreffen: auf der Rückseite russischer Militärfahrzeuge wie Panzer und Transporter; auf Plakatwänden in Moskau und sogar auf Handeslaren aller Art. Eine Reihe von Politikern, darunter Michail Deljagin und die verurteilte russische Spionin Marina Butina haben ebenfalls Kleidung und Abzeichen mit dem Emblem getragen. Auch Sportstars aus Russland sind bereit mit dem „Z“ gesichtet worden.

In der Hauptstadt der russischen Republik Tatarstan, Kazan, wurden Berichten zufolge Kinder in einem Hospiz gezwungen, draußen im Schnee in einer „Z“-Formation aufgereiht zu stehen. Berichten zufolge wurde diese Aktion von Wladimir Wawilow, dem Vorsitzenden einer Krebshilfe, die auch das Hospiz betreibt, organisiert.

Think-Tank zu russischer Symbolik: „Um es einfach auszudrücken, es wird vollkommen Faschistisch“

Michael Clarke ist ehemaliger Direktor des britischen Think-Tanks für Verteidigungsfragen, des Royal United Services Institute (RUSI). Er erklärte gegenüber Sky News, dass die Symbole wahrscheinlich mit den Standorten der eingesetzten Einheiten verbunden seien. Kamil Galeev der überparteilichen Denkfabrik Woodrow Wilson Center hingegen sagte in einem Twitter-Thread am 6. März, dass einige das „Z“ so interpretieren, dass es die russischen Wörter und Ausdrücke „Za pobedy“ (für den Sieg) oder „Zapad“ (Westen) darstellt.

Was auch immer die Erklärung für das „Z“-Symbol sein mag. Ob das Bestücken öffentlicher Plakatflächen und Fahnenmasten in der russischen Bevölkerung den erhofften Effekt hat, bleibt abzuwarten. Geht es nach Galeev, so ist es zu einem „Symbol der neuen russischen Ideologie und nationalen Identität“ geworden und das hat unheimliche Untertöne. „Um es einfach auszudrücken, es wird vollkommen faschistisch.“ (lz)

Auch interessant

Kommentare