1. Startseite
  2. Politik

HIMARS: USA skizziert Plan zur Beschleunigung der Produktion

Erstellt:

Von: Nadja Austel

Kommentare

Das Pentagon der USA hat einen 200-Millionen-Dollar-Plan zur Beschleunigung der Produktion von HIMARS auf den Weg gebracht, die in der Ukraine zum Einsatz kommen.

Washington D. C. – Der stellvertretende US-Verteidigungsminister für Beschaffung, William LaPlante, verkündete, dass ein 200-Millionen-Dollar-Plan zur Ausweitung und Beschleunigung der Produktion von High Mobility Artillery Rocket Systems (HIMARS) unterwegs sei. Er habe zuvor Produktionsanlagen von HIMARS im US-Staat Arkansas besucht, so teilte das Verteidigungsministerium der USA in einer Pressemitteilung weiter mit.

Die Ukraine setze die mobilen Abschussgeräte und die Präzisionsmunition, die in den Anlagen produziert werden, im Ukraine-Krieg gegen Russland „effektiv ein“, hieß es darin. „Während wir die Sicherheitshilfe für die Ukraine fortsetzen, arbeiten wir mit der Industrie zusammen, um die Produktion wichtiger Waffen und Systeme zu beschleunigen“, so LaPlante.

Ukraine-Krieg: USA stockt HIMARS-Produktion um 200 Millionen Dollar auf

„Dazu gehört auch die Bereitstellung von Mitteln für den Kauf von mehr Ausrüstung, die Erweiterung von Produktionslinien und die Unterstützung zusätzlicher Einstellungen und der Entwicklung von Arbeitskräften.“ LaPlante sagte weiter, dass fast 400 Millionen Dollar eingegangen sind, um unter anderen die HIMARS-Bestände des Verteidigungsministeriums aufzufüllen. Er fügte hinzu: „Darüber hinaus planen wir fast 200 Millionen Dollar, um die Produktion zu erweitern und zu beschleunigen, und wir rechnen mit Auftragsvergaben in diesem Herbst und Anfang nächsten Jahres.“

USA, Washington, 2021: Zwei M142 High Mobility Artillery Rocket Systems (HIMARS) werden in ein Flugzeug geladen. (Archivbild)
Das Pentagon hat einen 200-Millionen-Dollar-Plan zur Beschleunigung der Produktion von HIMARS auf den Weg gebracht. (Archivbild) © Imago/U.S. Army

Laut Angaben von ukrainischer Seite werden die von den USA gelieferten HIMARS für erfolgreiche Angriffe eingesetzt. Die Angriffe hätten kürzlich strategisch wichtige Brücken in der Region Cherson zerstört und könnten den Weg für eine Gegenoffensive zur Befreiung der Region von den russischen Streitkräften ebnen. Auch das britische Verteidigungsministerium teilte mit, dass die ukrainischen Präzisionsangriffe den russischen Nachschub in der Region erfolgreich unterbrechen.

USA: Neben HIMARS will Biden der Ukraine mit VAMPIRE unterstützen

Der Besuch der Produktionsanlage von LaPlante erfolgte, nachdem Präsident Joe Biden am 24. August, sechs Monate nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine, neue Militärhilfe in Höhe von fast 3 Milliarden Dollar angekündigt hatte. In einer Regierungserklärung sagte Biden, die Hilfen würden es der Ukraine ermöglichen, Luftabwehrsysteme, Artilleriesysteme und Munition, Drohnen und andere Ausrüstung zu erwerben, „um sicherzustellen, dass sie sich langfristig selbst verteidigen kann“.

Das jüngste Militärhilfepaket wird laut einem Bericht der Newsweek eine nicht näher bezifferte Anzahl von Drohnenabwehrsystemen mit dem Namen „Vehicle-Agnostic Modular Palletized ISR Rocket Equipment“ (VAMPIRE) umfassen. „Die Vereinigten Staaten von Amerika sind entschlossen, das ukrainische Volk im Kampf um die Verteidigung seiner Souveränität zu unterstützen“, fügte der Präsident hinzu. (na)

Auch interessant

Kommentare