1. Startseite
  2. Politik

2000 Schuss pro Soldat am Tag: Schwere Kämpfe um Bachmut

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Rund um die Frontstadt Bachmut im Osten der Ukraine gehen die Kämpfe unvermittelt weiter. Putin sei auf das Gebiet „fixiert“, berichtet ein US-Institut.

Bachmut – Schwere Kämpfe in der Nähe der Stadt Bachmut im Osten der Ukraine. Russland setzt seine Offensivoperationen weiter fort. Das berichtet das Institute for the Study of War (ISW) am Mittwoch (7. Dezember). Die Stadt ist im Ukraine-Krieg seit Monaten umkämpft. Wladimir Putin sei auf das Gebiet „fixiert“ berichtet das ISW. Das ermögliche der Ukraine, die militärische Initiative in anderen Teilen der Ukraine aufrechtzuerhalten. Wichtig für die Erfolge der Ukraine sei es, ob die Streitkräfte ihre Operationen im Winter ohne Unterbrechung fortsetzen können.

In dem Bericht heißt es weiter, dass die ukrainische Armee Angriffe im Gebiet rund um die Stadt Bachmut abgewehrt habe. Wie schwer die Kämpfe in der Gegend sind, macht eine Zahl deutlich, die laut ISW von einem russischen Militärblogger veröffentlicht worden war. Demnach verbrauchen die Wagner-Söldner täglich 2000 Schuss Munition pro Person. Soldaten der Wagner-Gruppe kämen inzwischen wie „Zombies“ auf die Soldaten der Ukraine zugelaufen.

Ein brennendes Haus in Bachmut am 6. Dezember.
Ein brennendes Haus in Bachmut am 6. Dezember. © Libkos/dpa

Ukraine-News: Bachmut nach langen Kämpfen eine zerstörte Stadt

Der ukrainische Generalstab gab an, dass die Armee Angriffe auf die Stadt selbst, auf Werchnokamjanske, Spirne, Jakowliwka und im Nordosten von Bachmut und Bila Hora, Kurdiumiwka im Südwesten zurückgeschlagen haben. Der Angriff auf Bila Hora, das 15 Kilometer südwestlich von Bachmut liegt, deutet laut ISW darauf hin, dass die russischen Truppen den Donbas-Kanal in Kurdiumivka überquert hätten und weiter nach Westen vordringen würden.

Infolge der massiven, seit Monaten währenden Kämpfe ist Bachmut inzwischen von Zerstörung geprägt. Die Stadt in der Region Donezk hatte einmal eine Einwohnerzahl von etwa 70.000 Menschen. Vor dem Ukraine-Krieg galt sie als Verkehrs-Drehkreuz.

Ukraine-Krieg: Bachmut für beide Seiten von strategischer Bedeutung

Strategisch kommt Bachmut besondere Bedeutung zu. Beide Seiten versuchen das Gebiet unter ihre vollständige Kontrolle zu bringen, da sie sich wesentlich besser verteidigen lasse als das umliegende flache Land, wie die Süddeutsche Zeitung Ende November berichtete. Sollte sich die Ukraine aus der Stadt zurückziehen, könnte das bedeuten, dass die Truppen bis nach Kramatorsk weichen müssten.

Das ISW glaubt allerdings nicht daran, dass Bachmut in der nächsten Zeit fallen könnte. Die „geschwächten russischen Kräfte um Bachmut“ seien „nicht dazu geeignet, Bachmut schnell einzukesseln“. Dennoch: Der russischen Führung scheint das Gebiet weiterhin besonders wichtig zu sein, ein Ende der Offensiven ist nicht in Sicht. (spr)

Auch interessant

Kommentare