1. Startseite
  2. Politik

Wegen Sanktionen: Russische Jachten finden Unterschlupf in der Türkei

Erstellt:

Von: Helena Gries

Kommentare

Russische Luxusjachten finden einen sicheren Hafen in der Türkei, dem einzigen Nato-Mitglied, das keine Sanktionen gegen Russland verhängt.

Port Azure/Turkei – Seit Beginn des Ukraine-Krieges werden regelmäßig Jachten von russischen Geschäftsleuten beschlagnahmt. Die Oligarchen sind wegen des Krieges gegen die Ukraine mit Sanktionen belegt und steuern deshalb mit ihren Luxusjachten immer öfter Häfen von Ländern an, die diplomatische Beziehungen mit Russland führen.

Während einige Superjachten sanktionierter russischer Oligarchen in Häfen auf der ganzen Welt beschlagnahmt wurden, haben andere einen sicheren Hafen in der Türkei gefunden, dem einzigen Nato-Mitglied, das keine Sanktionen gegen Russland verhängt.

Türkei: Jachten russischer Oligarchen finden Zuflucht

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kritisiert die westlichen Sanktionen gegen Russland. Wegen ihres Energiebedarfs und ihrer Industrieabkommen könne die Türkei keine Sanktionen verhängen. Berichten der New York Times zufolge haben in den letzten Monaten mindestens 32 Jachten, die mit russischen Oligarchen und sanktionierten Organisationen in Verbindung stehen, in den Gewässern des Landes Zuflucht gefunden. Auch russische Unternehmer gründen immer mehr Firmen in der Türkei oder beteiligen sich an ihnen und können so die westlichen Sanktionen umgehen.

Das führe jedoch zu weiteren Spannungen mit den USA. Bereits im August hatte der stellvertretende Finanzminister der USA, Wally Adeyemo, einem türkischen Beamten mitgeteilt, die Vereinigten Staaten seien besorgt. Russland könne die Türkei benutzen, um Sanktionen zu umgehen.

Luxusjachten: Häfen der Türkei bei russischen Oligarchen beliebtes Reiseziel

Die Strände und Häfen der Türkei gelten schon lange als beliebtes Reiseziel für russische Jachtbesitzer und Charterer. Wie die New York Times berichtet, sind die lokalen Restaurantmenüs in den Sprachen Türkisch, Englisch und Russisch verfasst.

Die Luxusjacht des russischen Oligarchen Alexey Mordashov in den Gewässern vor Hongkong.
Die Luxusjacht des russischen Oligarchen Alexey Mordashov in den Gewässern vor Hongkong. Wegen des Ukraine-Konfliktes sind zahlreiche russische Geschäftsleute mit Sanktionen belegt und steuern deshalb mit ihren Luxusjachten Länder an, die diplomatische Beziehungen mit Russland führen. © IMAGO/Sam Tsang

Der Jachthafen Port Azure Marina in Göcek wird als der erste „Megayacht-Marina“ in der Türkei angepriesen. Er wurde im vergangenen Jahr von STFA, einem der größten Konglomerate der Türkei, eröffnet. Auf seiner Website wirbt der Jachthafen damit, ein „ruhiger und privater Ort im Mittelmeer“ zu sein, der „große und kleine Probleme verschwinden lässt“. Berichten der New York Times zufolge lagen im vergangenen Sommer mindestens acht Jachten in Port Azure, die mit russischen Oligarchen oder sanktionierten Unternehmen in Verbindung stehen. (hg)

Auch interessant

Kommentare