1. Startseite
  2. Politik

Kreml-Chef Putin warnt Kiew und kündigt neue Angriffe auf die Ukraine an

Erstellt:

Von: Constantin Hoppe

Kommentare

Bei einer Konferenz während des Gipfels der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, kündigt Wladimir Putin neue militärische Schritte in der Ukraine an.

Moskau/Samarkand – In den vergangenen Tagen musste das russische Militär zahlreiche, schwere Niederlagen im Gebiet Charkiw einstecken. Doch ungeachtet dieser jüngsten Entwicklungen im Ukraine-Konflikt kündigte der russische Präsident Wladimir Putin am Freitagabend neue Angriffe auf die Ostukraine an.

„Unsere Offensivoperationen im Donbass werden nicht ausgesetzt, sie gehen in geringem Tempo voran“, sagte Putin während einer Pressekonferenz zum Abschluss eines Gipfels der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) im zentralasiatischen Usbekistan. „Die russische Armee nimmt immer neue Gebiete ein.“

Gipfel der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit
Der russische Präsident Wladimir Putin auf dem Gipfel der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit. © Sergei Bobylev/dpa

Putin kündigt neue Angriffe an: „Russland setzt nur einen Teil seines Militärs ein.“

Erstmals äußerte sich Putin auch selbst zu den jüngsten Erfolgen des ukrainischen Militärs: „Die Kiewer Führung hat erklärt, dass sie eine aktive Gegenoffensive begonnen hat und durchführt“, sagte er. „Nun, schauen wir, wie diese sich entwickeln wird und womit sie endet.“

Russland würde derzeit nur mit einem Teil seiner Armee in der Ukraine vorgehen, „mit den Vertragssoldaten“, sagte Putin in der usbekischen Stadt Samarkand. In den letzten Tagen wurden innerhalb der russischen Führung Stimmen nach einer Generalmobilmachung Russlands laut. Damit könnte das russische Militär auch Reservisten und weitere Truppenteile einsetzen.

Zuvor sagte Putin gegenüber dem indischen Premierminister Narendra Modi, Russland wolle den Krieg in der Ukraine so schnell wie möglich beenden.

Neue Angriffe auf die Ostukraine: Putin warnt vor Angriffen auf Atomkraftwerke

Zudem warnte er die Ukraine davor, russische Atomkraftwerke zu attackieren: Putin warf der Regierung in Kiew vor, Anschlagsversuche auf AKWs zu starten. „Falls sie letztendlich nicht verstehen, dass solche Methoden inakzeptabel sind, wird es eine Antwort geben.“ Gefolgt von einer unverhohlenen Drohung: Bisher seien Gegenschläge nur als Verwarnung gemeint gewesen. Wenn sich die Lage nicht ändere, werde Russland härter antworten. (con mit dpa)

Auch interessant

Kommentare