1. Startseite
  2. Politik

Populisten hetzen: „Ukraine versucht, 3. Weltkrieg auszulösen“

Erstellt:

Von: Moritz Serif

Kommentare

Angeblich wolle die Ukraine den Dritten Weltkrieg provozieren, schreiben Konservative in den USA. Diese Aussagen sind mit äußerster Vorsicht zu genießen.

Kiew – Bei Twitter hetzen Populisten gegen Wolodymyr Selenskyj. Angeblich wolle er im Verlauf des Ukraine-Krieges den Dritten Weltkrieg provozieren. Die Posts wurden veröffentlicht, nachdem eine Rakete in Polen eingeschlagen war und zwei Menschen getötet hatte, berichtete das US-amerikanische Nachrichtenportal Newsweek. „Ukraine hat gestern versucht, den 3. Weltkrieg auszulösen, als eine ukrainische Rakete in einem Nato-Land einschlug und unschuldige Zivilisten tötete“, schrieb der Journalist Benny Johnson.

Johnson war einst für BuzzFeed tätig, wurde allerdings wegen einer Plagiatsaffäre gefeuert und gilt in den USA als kontroverse Person, dessen Äußerungen mit äußerster Vorsicht zu genießen sind. Genauso wie die des Populisten Donald Trump Jr., der ebenfalls gegen Selenskyj auf Twitter hetzte. Er rief bei Twitter dazu auf, die Ukraine nicht mehr mit Waffen zu unterstützen. Der Präsident der Ukraine hatte zuvor gesagt, dass die Rakete nicht von der Ukraine stamme.

News zum Ukraine-Krieg: Joe Biden äußert sich über Selenskyj

US-Präsident Joe Biden kommentierte das wie folgt: „Das ist kein Beweis“, sagte Biden bei seiner Rückkehr nach Washington vom G20-Gipfel auf Bali. Nach Angaben des polnischen Außenministeriums handelt es sich um eine Rakete aus russischer Produktion. Sie schlug am Dienstagnachmittag auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebs in Przewodow ein – einem Dorf ganz im Osten des Landes, keine zehn Kilometer von der Grenze zur Ukraine entfernt. Zwei polnische Staatsbürger waren ums Leben gekommen.

Erste Fotos von Trümmerteilen an der Einschlagstelle deuteten für Experten auf eine Rakete des Flugabwehrsystems S-300 hin. Auch Biden soll von einer solchen Rakete gesprochen haben. Das System S-300 ist sowjetischer Bauart und heute wesentlicher Bestandteil der ukrainischen Flugabwehr gegen die russischen Angriffe. Allein am Dienstag feuerte Russland nach Angaben aus Kiew mehr als 90 Raketen und Marschflugkörper ab.

Ukraine-Krieg - Präsident Selenskyj in Cherson
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj bezweifelt, dass die Raketen aus der Ukraine kommen. © Ukraine Presidency/dpa

News zum Ukraine-Krieg: Polen versetzte Teile seiner Streitkräfte in Alarmbereitschaft

Polen versetzte Teile seiner Streitkräfte in erhöhte Alarmbereitschaft. Warschau bestellte zudem den russischen Botschafter ein und alarmierte die Nato. Ein Regierungssprecher erklärte anschließend, man habe mit den Nato-Verbündeten beschlossen zu überprüfen, ob es Gründe gebe, die Verfahren nach Artikel 4 des Nato-Vertrags einzuleiten. (mse/dpa)

Auch interessant

Kommentare