1. Startseite
  2. Politik

Frontbericht: „Russland marschiert über die eigenen Leichen“

Erstellt:

Von: Jana Ballweber

Kommentare

Zu Beginn des Jahres sei es der Ukraine gelungen, die Lage an der Front zu stabilisieren, so der Oberbefehlshaber. Die Lage in Bachmut bleibe aber schwierig.

Kiew/Bachmut - In einem Telefonat mit einem US-General hat Valerii Zaluzhnyi, Oberbefehlshaber der ukrainischen Armee, über die militärische Lage im Ukraine-Krieg berichtet und sich für die Waffenlieferungen bedankt. Das schreibt der ukrainische General auf seiner Facebook-Seite.

Am schwierigsten sei die Lage derzeit rund um die Stadt Bachmut, so Zaluzhnyi. Dort marschiere Russland über „die Leichen der eigenen Soldaten“, um in der Region vorzurücken. Nur unter größten Anstrengungen gelänge es der ukrainischen Armee, die Offensive zurückzudrängen.

Oberbefehlshaber der Ukraine: Verteidigung rund um Saporischschja sicher

Besser sei die Lage in Richtung Donezk. Dort sei es den Ukrainern gelungen, die Stellung zu halten und die Gegenoffensive fortzusetzen. Auch in der Region um Saporischschja, wo immer wieder Sorgen um das dort liegende Atomkraftwerk bestehen, seien die Verteidigungslinien im Augenblick sicher.

Nach Angriffen steigen über den Außenbezirken der Stadt Bachmut Rauchschwaden in die Luft.
Die ukrainische Stadt Bachmut zählt derzeit zu den am härtesten umkämpften Orten im Ukraine-Krieg. © Libkos/dpa

Für die erst kürzlich von den russischen Besatzern befreite Stadt Cherson bemühe man sich um einen besseren Schutz der Zivilbevölkerung vor russischem Beschuss. Auch die kritische Infrastruktur soll dort besser geschützt werden.

Unter Kontrolle habe man die Lage an der Grenze zum Nachbarland Belarus. Immer wieder gibt es Gerüchte über einen Kriegseintritt der belarussischen Armee. Präsident Lukaschenko zählt zu den wenigen Verbündeten Putins in Europa.

Russland feuert wieder Marschflugkörper und iranische Drohnen auf die Ukraine

Zwischen Silvester und dem 03. Januar hat die russische Armee Zaluzhnyi zufolge 14 Marschflugkörper und 94 iranische Kamikazedrohnen auf die Ukraine abgeschossen. Die Luftabwehrsysteme, die unter anderem die Vereinigten Staaten zur Verfügung gestellt haben, retten der ukrainischen Zivilbevölkerung das Leben, so Zaluzhnyi. Unabhängig überprüfen lassen sich die Angaben nicht.

Mit seinem US-amerikanischen Amtskollegen Mark Milley habe er auch über den Bedarf der ukrainischen Armee nach weiteren Waffenlieferungen gesprochen. Die Zusammenarbeit mit den USA bezeichnet der ukrainische Oberbefehlshaber als vertrauenswürdig. (Jana Ballweber)

Auch interessant

Kommentare