1. Startseite
  2. Politik

Ukraine-Front: Soldaten sind optimistisch und nennen Zeitpunkt für Sieg

Erstellt:

Von: Sandra Kathe

Kommentare

Erste Erfolge in der Gegenoffensive gegen den russischen Angriff auf die Ukraine sorgen beim ukrainischen Militär für Optimismus.

Kiew – Mit gezielten Gegenangriffen haben ukrainische Soldaten ihre russischen Gegner vor allem im Süden der Ukraine in den vergangenen Tagen gezielt unter Druck gesetzt, von besetzten Gebieten zurückgedrängt und von wichtigen Ressourcen abgeschnitten. Dazu wurden Dutzende russische Militär- und Treibstofflager vernichtet und mehrere Brücken beschädigt. Einem Bericht des Nachrichtensenders CNN zufolge schöpfen ukrainischen Streitkräfte aus solchen Erfolgen neue Zuversicht.

So hätte es nach den ersten Angriffen mit Himars-Raketenwerfern durch die Ukrainer einen längeren Zeitraum von zwei oder drei Wochen gegeben, in denen die russischen Truppen keine Luftangriffe auf die Stellungen der Front-Soldaten geflogen hätten. Grund dafür sei wahrscheinlich ein Mangel an Munition, sagte ein ukrainischer Leutnant in den CNN-Aufnahmen, die dem deutschen Nachrichtensender ntv zur Verfügung stehen.

Obwohl sie täglich im Mittelpunkt des Kriegsgeschehens an der Front stehen, geben sich viele ukrainische Soldaten betont optimistisch.
Obwohl sie täglich im Mittelpunkt des Kriegsgeschehens an der Front stehen, geben sich viele ukrainische Soldaten betont optimistisch. (Symbolfoto) © Anatolii Stepanov/AFP

Ukrainische Soldaten wollen Gebiete zurückgewinnen: 20 Prozent der Ukraine sind besetzt

Die kompletten Gebietsverluste seit Kriegsbeginn wieder zurückzuerobern dauere Zeit, räumt ein Soldat ein, betonte jedoch, dass man das Ziel „Schritt für Schritt“ erreichen könne: auch mithilfe der westlichen „Waffen, Fahrzeuge und Artilleriesysteme“, die mehr und mehr zum Einsatz kommen. Nach Angaben des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj seien derzeit 20 Prozent des ukrainischen Staatsgebiets von Russland besetzt.

Doch nicht nur westliche Waffen und Fahrzeuge stünden den Ukrainern hilfreich zur Verfügung. Soldaten berichten auch über erbeutete russische Fahrzeuge, die nun für die Ukraine im Einsatz sind.

Front-Soldaten im Ukraine-Krieg: Hoffnung auf Sieg der Ukraine bis 2023

Nach über fünf Monaten Krieg sei den Einsatzkräften in der Ukraine bewusst, dass die Russen gut gerüstet sind. Was jedoch viele im Gespräch mit CNN betonen: Im Gegensatz zu den Besatzern, die den Befehl hätten, ukrainisches Territorium zu erobern, kämpften die ukrainischen Soldaten mit vollem Einsatz für den Schutz ihrer Heimat und ihrer Familien. Zu wissen, was auf dem Spiel steht, sei für die ukrainischen Einsatzkräfte an der Front eine wichtige Motivation. Ein Kommandant an der Front fasst CNN-Reportern gegenüber diese Entschlossenheit in einem Satz zusammen: „Das ist unser Land und wir werden es niemandem geben“.

Ob ein Sieg bis Ende 2022 für die Ukrainer möglich sei, dazu will der ukrainische Leutnant im Gespräch mit CNN keine Voraussagen treffen. Bis Ende 2023 halte er es allerdings für möglich, alles verlorene Land wieder zurückzugewinnen und die russischen Besatzer aus der Ukraine zu verdrängen. (ska)

Auch interessant

Kommentare