1. Startseite
  2. Politik

Spricht Selenskyj bald mit Xi Jinping?

Erstellt:

Von: Marvin Ziegele

Kommentare

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und Chinas Präsident Xi Jinping. (Archivfotos)
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und Chinas Präsident Xi Jinping. © Archivfotos: AFP/Montage: IPPEN.MEDIA

Der Sprecher von Wolodymyr Selenskyj, Andriy Yermak, richtet deutliche Worte an die chinesische Regierung. 

Kiew – Chinas Position zum Ukraine-Konflikt* ist umstritten. Unbestritten ist aber, dass China* ein einflussreicher Akteur auf der globalen politischen und wirtschaftlichen Bühne ist. So sieht es auch die von Russland* angegriffene Ukraine*.

Andriy Yermak, Leiter des Büros des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj*, betonte laut dem Nachrichtenportal Newsweek, dass Selenskyj „sehr bald“ mit Chinas Präsident Xi Jinping* sprechen wolle. Yermak sprach auf einem virtuellen Briefing, das von der britischen Denkfabrik Chatham House ausgerichtet wurde. Seiner Aussage nach wünsche sich die Ukraine, dass China mehr zur Beendigung der Kämpfe in der Ukraine beitrage.

China im Ukraine-Konflikt: Neue Rolle für globales Sicherheitssystem?

„China ist der größte Handelspartner der Ukraine. Es gibt viele Gerüchte darüber, dass Russland China militärisch, wirtschaftlich und diplomatisch auf verschiedene Weise unterstützen will. Aber wir haben Chinas neutrale Position gesehen“, betonte Yermak. „Wir glauben, dass China eine der stärksten globalen Führungspersönlichkeiten ist. Es sollte eine deutlichere Rolle bei der Beendigung des Krieges in der Ukraine und beim Aufbau eines neuen globalen Sicherheitssystems spielen.“

Konkret bezieht Yermak sich dabei auf ein neues Sicherheitsarrangement, das die Ukraine vor weiteren russischen Aggressionen schützen würde, anstelle einer Nato-Mitgliedschaft*. „Wir erwarten auch, dass China einer der Garanten im Rahmen des Sicherheitssystems sein wird“, sagte Yermak. „Denn wir behandeln China mit größtem Respekt und erwarten, dass es dort eine proaktive Rolle spielt.“

Wird China Russland im Ukraine-Konflikt unterstützen?

Genau dazu soll ein „baldiger Dialog“ zwischen Wolodymyr Selenkyj und Xi Jinping stattfinden. China hat sich bisher gegenüber der russischen Invasion zurückhaltend gezeigt, was die Ukraine und ihre westlichen Partner mit Argwohn betrachten. Moskau* hat China um Hilfe gebeten, um seine jüngste Aggressionsrunde gegen die Ukraine zu unterstützen.

US-Beamte behaupteten in der vergangenen Woche, Peking bereite sich darauf vor, Russland zu unterstützen, obwohl Chinas US-Botschafter Qin Gang die Berichte dementiert hat. Die Regierung von Joe Biden* hat China gewarnt, dass es mit Sanktionen rechnen muss, wenn es Moskaus Invasion unterstützt. (Marvin Ziegele) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare