Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oliver Köhr und Maybritt Illner werden das zweite Triell moderieren.
+
Oliver Köhr und Maybritt Illner werden das zweite Triell moderieren.

TV-Debatte

Zweites Triell zwischen Baerbock, Laschet und Scholz - heute live im TV und im Stream

  • VonMirko Schmid
    schließen

Das zweite TV-Triell zwischen Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz steht bevor. Wo und wann Sie die Kanzler-Debatte heute live im TV und im Stream sehen können.

Die erste Runde der Serie von TV-Triellen ging laut Umfragen an den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz, der seiner Favoritenrolle gerecht werden konnte. Jetzt wollen Annalena Baerbock, Parteichefin und Spitzenkandidatin der Grünen und CDU-Chef Armin Laschet in der zweiten Runde kontern. Im Gegensatz zu früheren Wahlkämpfen kommt es in diesem Jahr zu gleich drei der Wahlkampfdebatten derjenigen, die sich Hoffnung auf den Einzug ins Kanzleramt machen.

Das erste Triell am 29. August ist Geschichte. Themen wie die Finanzierung der Bundeswehr, das Debakel in Afghanistan und die Umwelt- und Steuerpolitik standen im Mittelpunkt. Während Armin Laschet in der für die Union ungewohnten Rolle des Herausforderers in den Angriffsmodus schaltete und auch Annalena Baerbock versuchte, Nadelstiche zu setzen, blieb der in den Umfragen vorne liegende Olaf Scholz eher zurückhaltend.

Geschadet hat es Scholz nicht. In den Blitzumfragen im Anschluss an das Triell lag er genauso vorn, wie in den repräsentativen Meinungsumfragen zur Bundestagswahl 2021 danach. Schlechter kam hingegen Armin Laschet aus der ersten TV-Debatte. Seine Union rutschte gar erstmals in einer Meinungsumfrage unter die Marke von 20 Prozent, was nicht dazu beitrug, die Kritik auch aus den eigenen Reihen zum Verstummen zu bringen.

TV-Debatte: Wo das zweite Triell zwischen Baerbock, Laschet und Scholz übertragen wird

Annalena Baerbock konnte im Anschluss an das Duell in der Kanzlerfrage wieder ein wenig zulegen und lag zumeist vor Armin Laschet. Allerdings konnte auch die Grüne nicht an Olaf Scholz heranrücken, auch ihre Partei verharrt in Umfragen weiter im Bereich von unter 20 Prozent.

Nun also wollen Baerbock und Laschet das Blatt wenden und vor einem Millionenpublikum für sich und ihre Inhalte werben, um Scholz und seiner SPD das Momentum wieder abzunehmen und sich zwei Wochen vor dem Wahltag wieder selbst an die Spitze zu setzen. Im Gegensatz zum ersten Triell wird die zweite Runde nicht auf RTL und n-tv ausgestrahlt. Diesmal übertragen öffentlich-rechtliche Sendeanstalten, namentlich ARD und ZDF. ZDF-Talkmasterin Maybrit Illner und ARD-Chefredakteur Oliver Köhr führen durch das Programm.

Zweites TV-Triell zwischen Baerbock, Laschet und Scholz moderiert von Maybritt Illner und Oliver Köhr

Interpretieren Illner und Köhr ihre Aufgabe ähnlich wie zuvor Pinar Atalay und Peter Kloeppel, könnte ihnen eine durchaus entscheidende Rolle zufallen. Gerade Atalay hatte in einigen Momenten mit ihren gezielten Nachfragen dafür gesorgt, dass die Teilnehmenden am Triell an der einen oder anderen Stelle ins Schlingern gerieten. Empfangen werden sie ihre prominenten Gäste im Berliner Studio Adlershof.

Auf Sendung geht das zweite Triell am Sonntag, dem 12. September 2021 zur Primetime. Um 20.15 Uhr wird die Runde eröffnet, dauern soll die Frage- und Antwortrunde erneut rund 90 bis 100 Minuten. In der ARD wartet im Anschluss Anne Will mit prominenten Gästen auf eine Nachbesprechung des Triells. Zu Gast sein werden unter anderen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer (SPD) sowie die Vorsitzende der Bundestagsfraktion der Grünen Katrin Göring-Eckardt. Das ZDF sendet im Anschluss an das Triell das heute Journal, moderiert von Christian Sievers.

Auch im Internet ist das Triell zu sehen. Sowohl die ARD als auch das ZDF bieten in ihren Mediatheken einen Livestream an. Die ARD-Mediathek und die ZDF-Mediathek sind frei zugänglich und kostenlos abrufbar.

Alle Termine der verbleibenden TV-Trielle vor der Bundestagswahl 2021 auf einen Blick

Das dritte und letzte Triell findet eine Woche vor der Bundestagswahl statt. Am 19. September 2021 dürfen auf ProSieben, Sat.1 und Kabel 1 Linda Zervakis und Claudia von Brauchitsch ran. Traditionell richtet sich ein besonderes Augenmerk auf diese Debatte, da sie die letzte Gelegenheit vor der Wahl sein wird, alle drei Bewerber:innen um das Kanzleramt während eines direkten Aufeinandertreffens zu sehen.

SenderTermin (Datum, Uhrzeit)Moderation
ARD/ZDF12. September 2021, 20.15 UhrMaybritt Illner/Oliver Köhr
ProSieben/Sat.1/ Kabel 119. September 2021, 20.15 UhrLinda Zervakis/Claudia von Brauchitsch

Nicht nur Trielle: Wissler, Lindner, Dobrindt und Weidel debattieren am 13. September

Doch nicht nur die drei Spitzenleute der aussichtsreichen Parteien diskutieren kurz vor der Wahl. Auch die Spitzenkandidat:innen der kleineren im Bundestag vertretenen Parteien treffen kurz vor dem bundesweiten Urnengang aufeinander. Die Öffentlich-Rechtlichen senden am 13. September 2021 ab 20.15 den „Vierkampf“ zwischen Janine Wissler (Linkspartei), Christian Lindner (FDP), Alexander Dobrindt (CSU) und Alice Weidel (AfD). Moderiert wird die Debatte der „Kleinen“ von Ellen Ehni (WDR) und Christian Nitsche (BR). (Mirko Schmid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare