1. Startseite
  2. Politik

Türkei fordert Zwei-Staaten-Lösung für Zypern

Erstellt:

Von: Erkan Pehlivan

Kommentare

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu fordert für Zypern eine Zwei-Staaten-Lösung für die Insel. Griechenland lehnt das ab

Nikosia - Zwischen der Türkei und Griechenland ist wieder Streit um Zypern entbrannt. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu erneuerte bei seinem Besuch auf der türkisch-kontrollierten Seite Zyperns den Wunsch nach einer Zwei-Staaten-Lösung für die Insel.

Türkei: Rechte der Zypern-Türken verteidigen

„Die Türkei wird ihre eigenen Rechte und das der Türkischen Republik Nordzypern verteidigen“, sagte Cavusoglu bei einer Pressekonferenz. Der Streit um die Insel war entfacht, als der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis vergangenen Mai bei seiner Rede im US-Kongress eine Zwei-Staaten-Lösung für Zypern ausgeschlossen hatte.

Seither hatte es immer wieder Verbalattacken aus Ankara gegeben. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte seither immer wieder die US-Stützpunkte in Griechenland kritisiert. Diese richteten sich gegen die Türkei. Zudem fordert Erdogan die Demilitarisierung griechischer Inseln in der Ägäis.

Internationale Konferenz zur Wiedervereinigung Zyperns 2017
Türkischer Außenminister Mevlüt Cavusoglu © Jean-Christophe Bott/dpa

„Zypern erlaubt Terrororganisation, Büros zu eröffnen“

Griechenland hatte wegen der Drohungen aus Ankara ihre Streitkräfte in der östlichen Ägäis in höchste Alarmbereitschaft versetzt. Erdogan hatte vergangene Woche Zypern kritisiert,weil die Zypern-Griechen Priester an schweren Waffen ausbildeten und Terrororganisationen erlaubten, Büros auf der Insel zu eröffnen.

Türkei fordert Griechen zu Verhandlungen auf

Ein großer Zankapfel in der Region sind die Erdgasbohrungen im östlichen Mittelmeer. Cavusoglu forderte die griechisch-zypriotische Seite auf, am Verhandlungstisch darüber zu diskutieren. Die türkische Seite habe dazu Vorschläge gemacht. Sollte die griechische Seite nicht zusammenarbeiten, würden die Türkei und auch die Türkische Republik Nordzypern ihre „Visionen“ fortsetzen, sagte Cavusoglu.

Seit der Militärintervention der Türkei 1974, dem ein jahrzehntelanger blutiger Konflikt auf der Insel vorausgegangen war, ist die Insel geteilt. Während die griechische Seite international anerkannt und Mitglied der Europäischen Union ist, bleibt die türkische Seite international isoliert. (Erkan Pehlivan)

Auch interessant

Kommentare