1. Startseite
  2. Politik

Erdogan Corona-positiv – Twitter-Nutzer wegen „beleidigender Beiträge“ verhaftet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Greve, Delia Friess

Kommentare

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und seine Ehefrau sind positiv auf Corona getestet worden.
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und seine Ehefrau sind positiv auf Corona getestet worden. (Archivbild) © Domenico Stinellis /dpa

Recep Tayyip Erdogan und seine Frau Emine sind Corona-positiv. Einige Twitter-User:innen wurden wegen „beleidigender Beiträge“ verhaftet.

Update vom Sonntag, 06.02.2022, 17.00 Uhr: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und seine Ehefrau sind positiv auf Corona* getestet worden. Der türkische Staatspräsident sei Medienberichten zufolge dreimal geimpft. Der 67-jährige Erdogan* teilte am Sonntag (06.02.2022) auf Twitter mit, dass es sich bisher um einen milden Verlauf handele. Darauf gab es wohl in den Sozialen Medien Reaktionen.

Vier Menschen verhaftet: Verdächtige hätten Erdogan „den Tod gewünscht“

Wegen „beleidigender Beiträge“ sollen vier Menschen festgenommen sein, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntag (06.02.2022) mitteilte. Nach vier weiteren Personen werde gefahndet. Untersucht würden insgesamt 30 Nutzerkonten wegen mutmaßlicher Beleidigung des Präsidenten und seiner Ehefrau Emine Erdogan, hieß es außerdem.

Volodymyr Zelensky (l.) und der Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan (r.), während des Besuchs des türkischen Staatsoberhauptes in Kiew. Erdogan will zwischen Russland und der Ukraine vermitteln.
Volodymyr Zelensky (l.) und der Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan (r.), während des Besuchs des türkischen Staatsoberhauptes in Kiew. Erdogan will zwischen Russland und der Ukraine vermitteln. © Celestino Arce/Imago

Erdogans Corona-Infektion: Konsequenzen für Schwimmer wegen Social-Media-Beiträgen?

Details zum Inhalt der Nachrichten wurden nicht genannt. Die regierungsnahe Zeitung „Sabah“ schrieb jedoch, einige Nutzer auf Social Media hätten Erdogan indirekt den Tod gewünscht. Unter den Verdächtigen sei auch der ehemalige türkische Nationalschwimmer Derya Büyükuncu. Sportminister Mehmet Kasapoglu kündigte Konsequenzen für den Sportler an.

Unklar blieb, ob es sich bei den Vorwürfen um einen Vorwand handelt, um gegen unliebsame Kritiker:innen vorzugehen. Immer wieder geht Erdogan hart gegen Oppositionelle und Kritiker:innen vor. Erst Anfang des Jahres wurde eine bekannte TV-Journalistin verhaftet, weil sie angeblich Erdogan beleidigt habe.*

Erdogan Corona-positiv getestet – „Milde Symptome“ nach Omikron-Infektion

Erstmeldung vom Samstag, 05.02.2022, 19.00 Uhr: Istanbul – Das türkische Staatsoberhaupt Recep Tayyip Erdogan (AKP*) und seine Ehefrau Emine sind positiv auf Corona getestet worden. Das berichtete der 67-Jährige am Samstag (05.02.2022) auf Twitter. Er sprach von „milden Symptomen“, die bei beiden festgestellt wurden. Die durchgeführten Covid-19-Tests seien dann positiv ausgefallen. Es handele sich um eine Infektion mit der Omikron-Variante*, erklärte Erdogan.

NameRecep Tayyip Erdoğan
Geburtsdatum, -ort26.02.1954, Kasımpaşa (Türkei)
Politische PositionPräsident der Republik Türkei
ParteiAdalet ve Kalkınma Partisi (AKP)

Der Präsident der Türkei* und seine Frau bleiben nun zu Hause. Erst einmal eine Woche soll die häusliche Isolation andauern, sagte ein Berater. Dann werde erneut getestet. Erdogan werde in der Zwischenzeit weiter seinen Aufgaben nachgehen und bei Bedarf per Videoschalte an Veranstaltungen teilnehmen, hieß es.

Erdogan und Frau Emine gehen Aufgaben trotz Corona-Infektion nach

Erdogan zählt mit seinen 67 Jahren zur Risikogrippe und ist bereits gegen das Coronavirus geimpft. Am Donnerstag hatte er sich in Kiew erneut als Vermittler im Ukraine-Konflikt* angeboten. Zunächst mit der Begründung einer Erkältunghatte der türkische Präsident am Samstag die Eröffnung eines Straßenbauprojekts am Schwarzen Meer abgesagt. Gesundheitsminister Fahrettin Koca erklärte am Samstag, Erdogan und seine Frau seien gesund genug, um ihren Pflichten nachzukommen. (jey/dpa) *fr.de ist ein Angebot IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare