+
Donald Trump wettert erneut gegen Migranten.

USA

Trump bezeichnet einige Migranten als "Tiere"

US-Präsident Donald Trump wird erneut gegen Migranten ausfällig und bezeichnet einige als "Tiere". Damit löst er Empörung bei demokratischen Politikern aus.

US-Präsident Donald Trump hat sich erneut abfällig über Migranten geäußert und einige von ihnen als „Tiere“ bezeichnet. „Es gibt Leute, die ins Land kommen oder versuchen ins Land zu kommen, und wir bringen die Leute wieder außer Landes“, sagte Trump am Mittwoch bei einem Treffen mit Republikanern im Weißen Haus. „Man kann gar nicht glauben, wie schlimm diese Menschen sind, das sind keine Menschen, das sind Tiere, und wir bringen sie wieder außer Landes.“

Demokratische Politiker verurteilten Trumps Äußerungen umgehend: „Einwanderer sind Menschen. Keine Tiere, keine Kriminellen, keine Drogendealer, keine Vergewaltiger. Sie sind Menschen“, erklärte der Abgeordnete Jared Polis. Der Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown, warf Trump „Lügen“ bei den Themen Einwanderung und Kriminalität vor.

Trump hat mit seiner harschen Anti-Immigranten-Rhetorik immer wieder Empörung ausgelöst. Im Wahlkampf brandmarkte er etwa Einwanderer aus Mexiko pauschal als „Vergewaltiger“. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion