Im „Sonntagstrend“ lässt die AfD kräftig Federn und kommt auf ihr niedrigstes Umfrageergebnis seit 2017.
+
Im „Sonntagstrend“ lässt die AfD kräftig Federn und kommt auf ihr niedrigstes Umfrageergebnis seit 2017.

Meinungsforschung

Trendbarometer: AfD auf niedrigstem Wert seit Jahren

  • Sophia Lother
    vonSophia Lother
    schließen

Seit 2017 hatte die AfD kein so schlechtes Ergebnis, wie das aktuelle Trendbarometer zeigt. 

  • Zustimmung für AfD sinkt weiter
  • 2002 Menschen in Deutschland wurden für die Umfrage befragt
  • Die SPD kann laut Umfrage die Grünen überholen

Berlin - Seit September 2017 hat es ein so schlechtes Umfrageergebnis nicht gegeben. Die AfD fällt auf 8 Prozentpunkte in der Wählergunst, meldet das Meinungsforschungsinstitut Forsa. Die Ergebnisse zeigen nun: Die AfD verliert zum vierten Mal in Folge einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche.

Die Einbußen in der Wählergunst, die derzeit vor allem die AfD treffen, sind nicht die einzigen Stressoren der Partei. Auch interne Grabenkämpfe verunsichern die Wähler, wie der Rauswurf des brandenburgischen Landeschefs Andreas Kalbitz herbeigeführt von Parteichef Jörg Meuthen oder der Streit um den aufgelösten rechtsextremen „Flügel“ der AfD.

Umfrage: Zustimmung für AfD geht zurück – SPD legt zu - Grüne verlieren

Auch andere Parteien haben Verluste zu verzeichnen. Die Union bleibt zwar mit 40 Prozent der Zustimmung nach wie vor klar die stärkste Kraft. Aber die Grünen verlieren einen Prozentpunkt, und werden von der SPDüberholt, die einen Prozentpunkt auf 16 zulegt. Damit ist die SPD laut Forsa nun auf Platz zwei der Wählergunst geklettert. Dennoch kann sie im Gegensatz zur CDU/CSU nicht von ihrem Engagement in derCorona-Krise profitieren. 

Die Groko hat entsprechend den höchsten Zustimmungswert in diesem Jahr und käme auf 56 Prozent der Wählerstimmen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre

Umfrage: FDP kann zulegen, Linke steigen in der Wählergunst

Die FDP kann einen Prozentpunkt zulegen und kommt auf 6 Prozent. Die Linke dagegen kann ein Prozent zulegen und würde von 8 Prozent der wahlberechtigten laut Umfrage gewählt. Auf die Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“ gaben 8 Prozent die Linke an. 

Für das Trendbarometer wurden vom 2. bis zum 5. Juni 2020 insgesamt 2002 Menschen befragt. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/-2,5 Prozentpunkten.

Von Sophia Lother 

Unterdessen hat die Polizei bei einer Demo in Hamburg gegen rassistische Polizeigewalt 36 Jugendliche über mehrere Stunden festgehalten. Ein Video im Netz sorgt für Empörung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare