+
Wladimir Putin (l.) und Kim Jong Un (r.) sollen sich demnächst treffen.

Russland

Treffen zwischen Kim Jong Un und Wladimir Putin steht bevor

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un soll „bald“ nach Russland reisen und in Wladiwostok auf Präsident Wladimir Putin treffen.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un wird nach offiziellen nordkoreanischen Angaben „bald“ nach Russland reisen. Die amtliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA bestätigte am Dienstag entsprechende Angaben des Kreml. Kim werde „bald die Russische Föderation besuchen auf Einladung“ von Präsident Wladimir Putin und „Gespräche“ führen, hieß es.

Vergangene Woche hatte der Kreml das Treffen angekündigt. Datum und Ort des Treffens wurden noch nicht bekannt gegeben. Nach Berichten russischer, südkoreanischer und japanischer Medien soll es in Wladiwostok im Osten Russlands stattfinden.

Nordkorea und Russland sind Verbündete

Russland ist einer der wenigen Verbündeten Nordkoreas. Das letzte Treffen dieser Art fand im Jahr 2011 statt. Damals reiste Kims Vater Kim Jong Il zu Gesprächen mit dem damaligen russischen Präsidenten Dmitri Medwedew nach Sibirien.

Die Ankündigung des Treffens erfolgt vor dem Hintergrund von Spannungen zwischen Nordkorea und den USA. Kim hatte sich bei einem Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump im vergangenen Jahr in Singapur grundsätzlich auf eine Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel verständigt. Konkrete Schritte wurden allerdings nicht vereinbart. Bei ihrem zweiten Gipfel Ende Februar in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi erreichten Kim und Trump keine Einigung über Schritte zur atomaren Abrüstung. Seither gab es mehrfach Berichte über neue Aktivitäten auf nordkoreanischen Raketentestanlagen. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion