1. Startseite
  2. Politik

Tödlicher Corona-Ausbruch in Pflegeheim: Ein Teil der Angestellten war ungeimpft

Erstellt:

Von: Ursula Knapp

Kommentare

Um den Jahreswechsel machte ein Pflegeheim in Rastatt Schlagzeilen nach einem folgenschweren Corona-Ausbruch: Jetzt wird bekannt: 20 Prozent des Personals waren ohne Grundimmunisierung.

Insgesamt 55 mit Corona Infizierte, 13 Tote. Keiner der Verstorbenen war geboostert. Diese Nachricht aus einem Pflegeheim im baden-württembergischen Rastatt sorgte nach Weihnachten für Schlagzeilen und Entsetzen weit über die Grenzen des Bundeslands hinaus. Denn die alten und gefährdeten Menschen waren zwischen Dezember und Januar erkrankt und gestorben; also zu einer Zeit, als es schon längst ein Überangebot an Impfstoff gab. Bis Ende Januar kamen dann noch zwei weitere Verstorbene hinzu.

Was bisher nicht bekannt war: 20 Prozent des Personals in diesem Pflegeheim war entweder gar nicht oder nur einmal geimpft; bei ihnen fehlte folglich die Grundimmunisierung. Diese Zahl teilte das zuständige Landratsamt jetzt auf Nachfrage mit. Nach Angaben des baden-württembergischen Gesundheitsministers Manne Lucha (Grüne) ist nicht feststellbar, wie die Infektionskette in dem Rastatter Pflegeheim verlief, ob von Besucher:innen zu Bewohner:innen oder möglicherweise von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit unerkannten Infektionen zu deren Patient:innen oder umgekehrt. So etwas kann bei Infektionsausbrüchen in aller Regel nicht mehr rekonstruiert werden.

Strafanzeige wegen Mängeln

Allerdings weiß man, dass nach Bekanntwerden des Infektionsausbruchs ein mobiles Impfteam in die Einrichtung ging. Das führte 18 Impfungen durch, zehn davon beim Personal. Wieso kamen die nicht früher? Weil vorher trotz Anfrage seitens des Heims kein Bedarf angemeldet worden war. So wurde es dem Sozialausschuss des Stuttgarter Landtags mitgeteilt.

Und wie stand es mit den Corona-Testungen im Heim? Die wurden unter der Regie der Leitung durchgeführt. Von Januar an schickte das Gesundheitsamt allerdings Externe zum Testen in das Pflegeheim.

Der Corona-Ausbruch in dem Pflegeheim hat auch andere schwerwiegende Defizite offengelegt. Das Landratsamt Rastatt hat wegen Hygienemängeln Strafanzeige gegen die Betreiber gestellt: wegen fahrlässiger Tötung, Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung. Ob die Staatsanwaltschaft Baden-Baden das Verfahren führt oder einstellt, ist offen.

Auch interessant

Kommentare