1. Startseite
  2. Politik

Taiwan empfängt US-Delegation – China will sich „für den Krieg vorbereiten“

Erstellt:

Von: Vincent Büssow

Kommentare

Erneut reisen Politiker aus den USA nach Taiwan. China wertet das als Provokation – und fährt den Militärapparat hoch.

Taipeh/Peking – In dem Konflikt zwischen China und Taiwan wachsen die Spannungen angesichts einer weiteren Visite hochrangiger Politiker:innen aus den USA. Erst vor Kurzem hatte China verärgert auf den Besuch von Nancy Pelosi in der taiwanischen Hauptstadt Taipeh reagiert, und die größten Militärmanöver in seiner Geschichte in den Gewässern rund um die Insel abgehalten. Noch während des aktuellen Besuchs fünf US-Abgeordneter fährt Peking erneut den Militärapparat hoch.

Der Delegation aus den USA begann ihren unangekündigten Besuch am Sonntag (14. August), wobei am Tag darauf ein Treffen mit der Präsidentin von Taiwan, Tsai Ing-wen, stattfand. Die Abgeordneten, von denen vier zu den Demokraten und eine zu den Republikanern zählen, waren unter anderem für Gespräche über die Beziehung Taiwans zu den USA sowie die regionale Sicherheit angereist. Erst vor eineinhalb Wochen hatte Nancy Pelosi der Inselrepublik vor Ort die Unterstützung der USA angesichts der Bedrohung durch China zugesichert.

US-Abgeordnete besuchen Taiwan: China führt Militärmanöver durch

In Peking werden die Besuche aus den USA als Provokation bezeichnet. In dem Streit um die Unabhängigkeit Taiwans seien derartige Gespräche eine Verletzung der territorialen Integrität von China, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums. Die Volksrepublik reagierte dementsprechend in beiden Fällen mit Militärübungen in der Luft und zur See. Die neusten Manöver wurden dabei noch während der Anwesenheit der US-Delegation am Montag abgehalten.

Ein Kampfflugzeug des Ostkommandos der chinesischen Volksbefreiungsarmee (PLA) hebt während gemeinsamer Kampfübungen um die Insel Taiwan ab.
China hat erneut Militärübungen um Taiwan abgehalten. Als Grund nannte die Volksrepublik den Besuch einer Delegation der USA in der Inselrepublik. (Archivbild) © Fu Gan/dpa

Taiwan-Konflikt: China will sich „für den Krieg vorbereiten“

Die Rhetorik aus Peking lässt dabei keinen Zweifel über den Zweck dieser Militärübungen. Die Manöver sollen die USA und Taiwan abschrecken, sagte ein Sprecher der zuständigen Truppen. Chinas Militär werde sich weiter „für einen Krieg vorbereiten“, energisch die Souveränität Chinas verteidigen und resolut jede Form von Separatismus in Taiwan sowie ausländische Einmischungsversuche niederschlagen.

Schon vor den Besuchen aus den USA hatte China immer wieder Militärflugzeuge in den Luftraum von Taiwan geschickt. Für den Präsidenten der Volksrepublik, Xi Jinping, ist die Wiedervereinigung der Insel mit dem chinesischen Festland eines seiner wichtigsten Ziele. (vbu mit dpa und afp)

Auch interessant

Kommentare