1. Startseite
  2. Politik

Superreiche im Glück: Abgabe über Bord

Erstellt:

Von: Clemens Dörrenberg

Kommentare

Hoher Schadstoffausstoß ohne Folgen: Schicke Jacht an der kroatischen Adriaküste.
Hoher Schadstoffausstoß ohne Folgen: Schicke Jacht an der kroatischen Adriaküste. © imago

Für Schiffe sollen Schadstoffzahlungen fällig werden. Superjachten fallen nicht darunter.

Für das CO2, das Autos, Gebäude und Schiffe ausstoßen, will die Europäische Union künftig Abgaben erheben. Was in dieser Liste fehlt: Superjachten. Laut EU-Kommission müssen vom kommenden Jahr an nur für sehr große Passagier- und Frachtschiffe schrittweise CO2-Zertifikate erworben werden. Aber im Gegensatz zum relativ geringen Gewicht tun sich die Nobelhobel für Meere ja vor allem mit immensem Spritverbrauch hervor: Hunderte Liter Diesel und mehr, wohlgemerkt pro Stunde. Das entspricht mehr als einer Tonne CO2. Doch der bürokratische Aufwand sei einfach zu hoch, um auch für jeden einzelnen, privaten Riesen-Spritschlucker Abgaben einzuführen, lässt die EU-Kommission ausrichten. Das spart den Superreichen dann auch die Mühe, ihr Portemonnaie zu öffnen.

Auch interessant

Kommentare