1. Startseite
  2. Politik

Wie tickt Stephan Weil wirklich? Was über Niedersachsens Ministerpräsident bekannt ist

Erstellt:

Von: Xenia Pfeifer

Kommentare

Stephan Weil
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) stellt sich 2022 wieder zur Wahl. © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Stephan Weil ist seit 2013 der niedersächsische Ministerpräsident. Doch wie tickt der SPD-Politiker wirklich? Was man über Weil wissen muss.

Frankfurt – Stephan Weil ist seit 2013 der niedersächsische Ministerpräsident. 2022 stehen in Schleswig-Holstein, NRW, Saarland und in Niedersachsen die Landtagswahlen an. Der Politiker tritt wieder an und erwartet wie vor fünf Jahren einen Sieg für ihn und seine Partei.

Name:Staphan Weil
Geburtsdatum:15. Dezember 1958
Geburtsort:Hamburg
Ehepartnerin:Rosemarie Kerkow-Weil
Partei:SPD

Stephan Weil: Vom Jurist zum Ministerpräsident - sein Werdegang

Stephan Weil wurde am 15. Dezember 1958 in Hamburg geboren. Mit seinen Eltern, einem Diplom Ingenieur und einer Volkswirtin, wuchs er in Hannover auf und lebt bis heute noch dort. Hannover verließ er nur kurz für sein Jurastudium in Göttingen. Durch den Einfluss seiner Mutter kam Weil in die Politik. So erklärte er der Tageszeitung Neue Presse: „Dass ich mich politisch engagiere, ist auf den Einfluss meiner Mutter zurückzuführen. Sie war politisch sehr interessiert.“ So trat er schon im Alter von 21 Jahren im Jahr 1980 der SPD bei.

Nach seinem Parteieintritt wurde er elf Jahre später zum Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks Hannover-Stadt. Nebenbei bekleidete er das Amt des Ministerialrats im niedersächsischen Justizministerium. Als Stadtkämmerer war Weil von 1997 bis 2006 für die Bereiche Finanzen (seit 1997), Recht (seit 1997), Ordnung (seit 1997), Gebäudewirtschaft (2001/2002), Feuerwehr (seit 2002) und städtische Unternehmen (seit 2003) tätig.

Im Jahr 2006 wurde Weil schließlich Oberbürgermeister von Hannover, bis er 2013 die Landtagswahl gewann und zum niedersächsischen Ministerpräsidenten gewählt wurde. Zu den nächsten Wahlen 2017 trat Wahl erneut an und gewann wieder. Auch zur Landtagswahl in Niedersachsen im Oktober kandiert der Politiker und könnte zum dritten Mal den Posten des Ministerpräsidenten erhalten.

Landtagswahl Niedersachsen: Stephan Weil hofft auf dritte Amtszeit

Am 9. Oktober 2022 tritt Stephan Weil zum dritten Mal als Kandidat für das Amt des Ministerpräsidenten zur Wahl an. Bereits zwei Wahlperioden ist der SPD-Politiker im Amt und lenkt die Geschicke der Bundeslandes Niedersachsen. Bei der letzten Wahl 2017 erzielte mit der SPD 36,9 Prozent. Zwar kam es zu einem Koalitionswechsel zu der Großen Koalition mit der CDU, da die Grünen Verluste erlitten, doch er blieb Ministerpräsident.

Stephan Weil fährt seine eigene Corona-Strategie

Die Corona-Pandemie hat 2020 vor allem die Politik vor neue Probleme gestellt. Während viele Bundesländer nicht wussten, wie mit der neuen Situation umzugehen ist, nahm Weil die Position des Motivators, Vermittlers und Erklärers, aber auch Kritikers der Bundesregierung ein. Weil gestand auch Fehlentscheidung ein. Im Interview mit kreiszeitung.de sagte der Ministerpräsident dazu: „Keiner von uns kann behaupten, dass er alles richtig gemacht hätte. Es begann damit, dass Deutschland leider in die Pandemie hineingestolpert ist.“

Weils Corona-Kurs war strikt. In der Debatte um die Bundesnotbremse war Niedersachsen das einzige Land, welches sich bereits im Vorfeld an die Empfehlungen der Bundesregierung gehalten hat. So wurden beim Einsetzen der Notbremse in Niedersachsen die Regeln sogar gelockert.

Familien und Kind - Stephan Weil privat

Seit 1987 ist Weil mit seiner Ehefrau, der Professorin Rosemarie Kerkow-Weil, verheiratet und lebt mit ihr in Hannover-Kirchrode. Seine Ehefrau ist eine Pflege- und Erziehungswissenschaftlerin und lehrt an der HAWK, der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst, an der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit. Das Ehepaar hat einen gemeinsamen Sohn Nils.

Stephan Weil (SPD) Niedersachsens Ministerpräsident und seine Ehefrau Annemarie Kerkow-Weil (Archivbild)
Stephan Weil und seine Frau Annemarie Kerkow-Weil: Die beiden sind seit 1987 verheiratet. © Julian Stratenschulte/dpa

In seiner Jugend wollte Weil eigentlich Fußballprofi werden, verriet er gegenüber Neue Presse. Auch wenn es mit der Karriere nichts geworden ist, schaut er als Fußballfan die Spiele von Hannover 96.

Auch interessant

Kommentare