1. Startseite
  2. Politik

Erneut heftiger Streit zwischen Türkei und Griechenland

Erstellt:

Von: Erkan Pehlivan

Kommentare

Erneut gibt es Spannungen zwischen türkischer und griechischer Luftwaffe über der Ägäis.
Ein türkisches F-16 Kampfflugzeug. © Frank Müller/Imago

Der Streit zwischen Griechenland und der Türkei geht in die nächste Runde. Die Türkei wirft Athen vor, türkische Flugzeuge bei Nato-Übung zu „belästigen“.

Ankara – Die Lage in der Ägäis spitzt sich weiter zu. Nach Angaben des türkischen Verteidigungsministeriums sollen bei einer Nato-Flugmission über der Ägäis türkische Flugzeuge von griechischen Kampfjets „belästigt“ worden sein. Die griechische Luftwaffe haben darauf abgezielt, die Übung zu verhindern. „Unsere F-16 Flugzeuge aus Dalaman und Akhisar haben das vereitelt und den griechischen Flugzeugen die notwendige Antwort gegeben“, so das türkische Verteidigungsministerium in einer Mitteilung. Es ist das zweite Mal seit dem Wochenende, dass türkische und griechische Kampfflugzeuge über der Ägäis aneinander geraten sind. Beide Länder werfen sich immer wieder vor, den gegnerischen Luftraum und die Hoheitsgewässer zu verletzen. Die Türkei fordert von Griechenland die Entmilitarisierung mehrerer Inseln in der Ägäis.

Erdogan droht Griechenland mit Wiederholung der Geschichte

Auch die Verbalattacken werden immer heftiger. „Hey Griechische, schau dir die Geschichte an. Wenn du noch weiter gehst, wirst du einen hohen Preis dafür zahlen“, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bei der Luftfaahrt- und Technologiemesse „Teknofest“ Anfang September. Er warf Griechenland vor, Inseln in der Ägäis besetzt zu haben. „Wenn die Zeit gekommen ist, werden wir die notwendigen Schritte unternehmen“ und“ eines Nachts können wir ungeahnt kommen“, so Erdogan.

„Griechenland, leg dich nicht mit uns an“

Auch in den vergangenen Tagen drohte Erdogan immer wieder Griechenland. Bei einer Konferenz am Wochenende in Mardin sagte der türkische Staatschef in Richtung Athen: „Lass uns in Ruhe“ und „Leg dich nicht mit uns an“. Davor die Woche hatte Erdogan Griechenland mit einem Angriff mit selbst entwickelten Raketen vom Typ „Tayfun“ gedroht. „Griechenland hat Angst vor unseren Raketen. Die Tayfun-Raketen können Athen treffen, sagt man. Das werden sie natürlich, wenn du nicht friedlich bleibst“, sagte Erdogan. (Erkan Pehlivan)

Auch interessant

Kommentare