Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gesundheitsexperte der SPD, Karl Lauterbach
+
Der Gesundheitsexperte der SPD, Karl Lauterbach, gilt als beständiger Warner in der Corona-Pandemie.

Hass und Hetze

Solidarität mit Karl Lauterbach auf Twitter - nun will auch Hansi Flick eine Aussprache

Karl Lauterbach warnt vor einer dritten Corona-Welle, vor Mutationen und voreiligen Öffnungen. Dafür wurde er massiv angefeindet. Dann schwappte eine Welle der Solidarität

NRW - Für den einen sind es unbequeme Wahrheiten, für den anderen Panikmache: Wie RUHR24.de* berichtet, fällt der Mediziner und Politiker Karl Lauterbach (SPD) seit Beginn der Pandemie damit auf, dass er nicht müde wird, immer wieder vor steigenden Fallzahlen und vorzeitigen Lockerungen der Corona-Regeln zu warnen.

Um seine Aussagen zu untermauern, griff der Gesundheitsexperte regelmäßig auf wissenschaftliche Studien und Erkenntnisse zurück. Doch obwohl Lauterbach mit seinen Prognosen auch schon häufig richtig lag, brachte SPD-Politiker Karl Lauterbach seine Kritiker auf Twitter bisher nicht zur Räson*. Im Gegenteil.

Zuletzt war er deswegen auf Twitter Drohungen und Hetze ausgesetzt. „Ich bin Politiker und Wissenschaftler, kann einiges ab. Aber diese neue Hass-Welle ist bitter und wirkt auf viele Wissenschaftler einschüchternd“, twitterte Lauterbach schließlich. Selbst Bayern-Coach Hansi Flick hatte auf einer Pressekonferenz in dieselbe Kerbe geschlagen und so der Hetze im Netz offenbar neuen Schwung gegeben. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare