Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aktuell sind die Schulen in Baden-Württemberg geschlossen. Wie geht es ab dem 11. Januar weiter? (Symbolbild)
+
Aktuell sind die Schulen in Baden-Württemberg geschlossen. Wie geht es ab dem 11. Januar weiter? (Symbolbild)

Coronavirus in Baden-Württemberg

Öffnungen der Schulen trotz Lockdown? Scharfe Kritik an Kultusministerin Eisenmann

Was passiert mit den Schulen, wenn der Lockdown ab dem 11. Januar verlängert wird? Diese Frage sorgt für mächtig Zoff in der Politik – und scharfer Kritik.

Dass der Lockdown in Deutschland verlängert wird, gilt als so gut wie sicher. Doch das Thema Schulen sorgt immer wieder für Streit. Gibt es eine Rückkehr der Schüler ab dem 11. Januar oder bleiben die Bildungseinrichtungen weiter dicht? Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann hatte sich früh dafür ausgesprochen, die Schulen für Präsenzunterricht wieder zu öffnen – unabhängig vom Lockdown und unabhängig von den Inzidenz-Zahlen. Dafür hat die Politikerin scharfe Kritik einstecken müssen, wie echo24.de* berichtet.

In die Diskussion um die Schulen hat sich jetzt auch der Landeselternbeirat in Baden-Württemberg eingeschaltet. Die Vertreter haben einen offenen Brief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann geschrieben. Darin rechnet der Landeselternbeirat-Vorsitzende mit Kultusministerin Eisenmann ab* und schlägt eine Möglichkeit vor, wie es nach dem 10. Januar weitergehen könnte. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare