1. Startseite
  2. Politik

„Wir werden dich finden“: Putins Top-Propagandist droht Zuschauer

Erstellt:

Von: Tim Vincent Dicke

Kommentare

Wladimir Solowjow
In einer aktuellen Ausgabe seiner Sendung droht Wladimir Solowjow einem Zuschauer. © Julia Davis/Russian Media Monitor (Screenshot)

Fassungslos liest „Putins Stimme“ einen kritischen Kommentar zu seiner Show vor. Wladimir Solowjow kann die Worte nicht akzeptieren.

Moskau – Wladimir Solowjow gilt als eine der bekanntesten TV-Persönlichkeiten in Russland. Er moderiert Shows im russischen Staatsfernsehen und kennt Präsident Wladimir Putin seit Jahren. Doch vor allem verbreitet „Putins Stimme“ in unzähligen Beiträgen Propaganda im Dienste des Kreml. Gegenüber einem kritischen Zuschauer hat Solowjow nun eine unmissverständliche Drohung ausgesprochen.

Die Äußerungen hat die Journalistin Julia Davis auf Twitter hochgeladen. Davis beschäftigt sich seit langer Zeit mit den russischen Staatsmedien und analysiert auf ihrem Blog Russian Media Monitor regelmäßig Beiträge regierungstreuer Sender.

Russland: „Putins Stimme“ liest kritischen Kommentar vor

Zu sehen ist in dem Video, wie Solowjow in der Sendung Polniy Kontakt plötzlich seinen Redeschwall unterbricht. Irritiert schaut der 59-Jährige auf sein Tablet, auf dem offenbar in Echtzeit Kommentare seines Publikums eingehen. Er liest die Nachricht eines Zuschauers vor, den er mit dem Namen Victor Rosumowski vorstellt: „Vielleicht ist es an der Zeit, Lügen nicht mehr als Wahrheit darzustellen? Hört auf, die Menschen zu täuschen. Rational denkende Menschen glauben das alles nicht mehr.“

Solowjow verbreitet seit Beginn des Ukraine-Kriegs die Ansicht, dass die Kampfhandlungen nötig seien, um Russland zu schützen. Auf der einen Seite stehe die Russische Föderation mit guten, traditionellen Werten, auf der anderen die Ukraine, die vom Westen und bösen Mächten vereinnahmt worden sei. Anfang November hatte der Propagandist Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) mit Adolf Hitler verglichen.

Solowjow großer Unterstützer des Ukraine-Kriegs

Doch Solowjow kann nicht hinnehmen, dass er im Internet als Lügner dargestellt wird. Mit bedrohlich-ruhiger Stimme wendet er sich an den Verfasser der kritischen Nachricht. „Weißt du was, Victor? Wenn du in Russland bist, dann werden wir dich finden“, raunt der Fernsehmann. „Wir werden alles über dich herausfinden. Du wirst keinen Moment Ruhe haben.“ Wen Solowjow mit „wir“ meint, sagt er nicht. Klar ist allerdings, dass er beste Kontakte in den Machtapparat der russischen Führung hat.

Der Putin-Vertraute ist für seine markigen Worte bekannt. Kürzlich polterte in einer Sendung, dass Russland die britische Hauptstadt mit atomaren Hyperschallraketen angreifen könnte. Dann hieße es: „‚Hallo London!‘ oder eher ‚Hallo und auf Wiedersehen London!‘“, wütete Solowjow. (tvd)

Auch interessant

Kommentare