1. Startseite
  2. Politik

Russlands Staats-TV: Putins Top-Propagandist hält beispiellose Wut-Rede

Erstellt:

Von: Tim Vincent Dicke

Kommentare

Wladimir Solowjow
Zweifelt öffentlich an der Existenz russischer Atomwaffen: der russische TV-Mann Wladimir Solowjow. (Archivbild) © Komsomolskaya Pravda/imago

Wladimir Solowjow schreit im TV-Studio: „Zu viele Bastarde haben gelogen!“ Den Putin-Vertrauten macht der Ukraine-Krieg wütend.

Moskau – Er gilt als Top-Propagandist von Kreml-Chef Wladimir Putin: Wenn Wladimir Solowjow auf Sendung ist, schauen Millionen Menschen in Russland zu. Nun ist der Moderator mit einer live ausgestrahlten Wutrede aufgefallen – in der er sogar die Existenz der russischen Atomwaffen anzweifelt.

In einem Video, das die Journalistin und Russland-Expertin Julia Davis am Mittwoch (26. Oktober) auf Twitter hochlud, gibt Solowjow zunächst dem Machthaber der russischen Teilrepublik Tschetschenien recht. „Ramsan Kadyrow sagt, dass wir gegen Satanisten kämpfen. (...) Er liegt damit absolut richtig“, erklärt der Publizist in dem Clip, um dann hinzuzufügen: „Seht hin, unsere Leute kämpfen gegen das absolut Böse“ – gegen die „gesamte satanische Maschine des Westens“.

Russlands Staats-TV: Putins Top-Propagandist spricht von Satan

Kadyrow hatte am Dienstag (25. Oktober) von einem Kampf in der Ukraine gesprochen, den man gegen „Satanisten“ führe. „Heute wird ein Gläubiger, der etwas auf sich hält, nicht zu Hause bleiben. Er wird sich ein Maschinengewehr besorgen, alles, was er braucht, und in den Kampf gegen den Satanismus ziehen. Ich rufe euch erneut auf. Dies ist ein großer Dschihad, an dem wir uns alle beteiligen sollten“, sagte der Tschetschenenführer in einem Video auf Telegram.

Eine bösartige Macht herrsche laut Solowjow über die Ukraine, deshalb habe Russland die Situation im Vorfeld des Überfalls am 24. Februar auch falsch eingeschätzt. „Naiv haben wir uns selbst angelogen, dass Ukrainer orthodoxe Menschen wären. Was für orthodoxe Menschen, wer lebt da überhaupt noch? Wo ist die Orthodoxie? Sie lehnen den Glauben ihrer Väter und Großväter ab. Schaut, was da abgeht“, fabuliert der TV-Mann. Verschwörerisch erzählt er davon, dass Satan ein Land nach dem anderen übernehme und vernichte.

Solowjow brüllt wegen Lage in der Ukraine herum

Religiöse Erzählungen spielen in der russischen Propaganda im Ukraine-Konflikt eine wichtige Rolle. Am Dienstag sprach der kremltreue russische Patriarch Kirill davon, dass es die Aufgabe des Riesenreichs sei, im Jahrhundert der Globalisierung und der „Verwischung der Grenzen zwischen Gut und Böse“ der Menschheit zu helfen, die Apokalypse abzuwenden. Russland dagegen wäre eine „Insel der Freiheit“.

Im weiteren Verlauf der Aufnahme sinniert Solowjow über die Rolle der USA im Ukraine-Krieg. „Sie schicken denen alle von ihren Waffen. Sie werden ihnen auch Kampfjets und Panzer geben.“ Darauf habe die russische Armee viel zu lange nicht reagiert. Dann verzieht Putins Vertrauter wütend das Gesicht, brüllt ins Mikrofon und regt sich über Korruption in den eigenen Reihen auf.

Verzweiflung im TV-Studio: Hat Russland überhaupt Atomwaffen?

„Zu viele Bastarde haben gelogen!“, schreit Solowjow und spricht über falsche Angaben zum technischen Zustand des Kriegsgeräts und der Soldatenanzahl an der Front. „Und niemand wurde durch Erschießen hingerichtet! (...) Nicht einer von denen hat Selbstmord begangen!“, wütet der Moderator. So bitter es für den Einzelnen sei, jetzt müsse ganz Russland diesen Krieg führen – und gewinnen. „Anderenfalls hören wir auf zu existieren. Es gibt dann keine russische Kultur, keine russische Sprache und keine russischen Menschen mehr.“

Zum Schluss seiner apokalyptisch wirkenden Rede zweifelt Solowjow am russischen Atomwaffenarsenal. „Zumindest halten wir Übungen mit unseren strategischen Atomwaffen ab“, sagt der 59-Jährige und bezieht sich damit auf das Training der strategischen Abschreckungskräfte Russlands, denen Putin am Mittwoch (26. Oktober) beigewohnt hatte. „Ich hoffe, wir haben sie tatsächlich. Ich hoffe, dass wir zumindest in diesem Punkt noch fähig sind.“ (tvd)

Auch interessant

Kommentare