+
Unbelehrbar: Helmut Roewer.

Verfassungsschutz Thüringen

Roewer veröffentlicht Buch in rechtem Verlag

Der ehemalige Thüringer Geheimdienst-Chef Roewer veröffentlicht ein Buch über seine Amtszeit. Sein "Tagebuch" veröffentlicht er ausgerechnet in einem umstrittenen Verlag.

Der umstrittene ehemalige Chef des Thüringer Verfassungsschutzes Helmut Roewer veröffentlicht ein Buch über seine Amtszeit.

Roewers "Tagebuch" soll laut Informationen desMitteldeutschen Rundfunks in dem österreichischen Ares-Verlag erscheinen. Roewer hat dort bereits ein Buch über Geheimdienst-Mythen veröffentlicht, das neue Buch soll pünktlich zum Beginn der Frankfurter Buchmesse fertig sein.

Der Ares-Verlag ist in Österreich wegen seiner Nähe zu rechtsextremen Autoren umstritten. Der Mutterverlag darf in Österreich sogar als rechtsextrem bezeichnet werden, urteilte das Landgericht Graz.

Der Verlag förderte unter anderem den inzwischen verstorbenen deutschnationalen Autoren Caspar von Schrenck-Notzing, einen wichtigen Vertreter der Neuen Rechten. Auf der im selben Verlag erscheinende Zeitschrift "Neue Ordnung" finden sich Links zu Videos über angeblich gewalttätige Ausländer, Balladen über gefallene Soldaten an der Ostfront und lobende Texte über den Faschismus.

Dass gerade Roewers Buch in diesem Verlag erscheint, ist pikant; schließlich fielen die Morde der Zwickauer Terrorzelle teilweise in seine Amtszeit als oberster Thüringer Verfassungsschützer.

Während Roewer damals durch seine exzentrische und despotische Amtsführung auffiel, tat seine Behörde wenig, um das Terror-Trio zu stoppen. Im Gegenteil wird den Verfassungsschützern vorgeworfen, sie habe andere Ermittler in ihrer Arbeit behindert. (jno)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion