1. Startseite
  2. Politik

Republikaner nackt im Bett mit Kumpel: Cawthorn in Erklärungsnot

Erstellt:

Von: Sonja Thomaser

Kommentare

Madison Cawthorn ist ein großer Unterstützer von Donald Trump.
Madison Cawthorn ist ein großer Unterstützer von Donald Trump. © Rusty Jones/imago

Unerlaubter Waffenbesitz, Drogen, sexuelle Übergriffe - Madison Cawthorns junge politische Karriere ist reich an Skandal. Vorläufiger Höhepunkt: ein kompromittierendes Video.

Washington - Eine Oppositionsgruppe, die aktiv gegen den Abgeordneten des Repräsentantenhauses Madison Cawthorn kämpft, hat einen Videoclip veröffentlicht, der den Republikaner aus North Carolina nackt im Bett zeigt. Das Video wurde weniger als zwei Wochen vor den republikanischen Vorwahlen in Cawthorns Bezirk veröffentlicht. Das berichtet der Nachrichtensender CNN, der das Video allerdings nicht unabhängig bestätigen konnte.

Cawthorn äußerte sich auf Twitter zu dem Clip und erklärte, man sehe, wie er sich „dumm benimmt“. Nachdem das Video in den sozialen Medien aufgetaucht war, twitterte Cawthorn von einem „neuen Schlag“ gegen ihn. „Wir haben uns dumm verhalten und Witze gemacht. Das war’s.“

Madison Cawthorn: Trump-Anhänger und Nachwuchshoffnung der Republikaner

Cawthorn wurde 2020 zu einer national bekannten Persönlichkeit, als er den vom damaligen Präsidenten Donald Trump unterstützten Kandidaten in der Vorwahl besiegte, um den damaligen Stabschef des Weißen Hauses, Mark Meadows, im Kongress zu ersetzen. 

Die Republikaner des Repräsentantenhauses, die versuchen, im November bei den Zwischenwahlen in den USA die Mehrheit zu gewinnen, sind mehr als verstimmt über Cawthorn. Das Nacktvideo ist nämlich nur die jüngste Kontroverse um den 26-Jährigen. Der frischgebackene Republikaner hat seine Parteikolleg:innen mit einer Reihe von Eskapaden verärgert.

Madison Cawthorn: Zur Person

NameMadison Cawthorn
Alter26 Jahre (geboren am 1. August 1995)
GeburtsortAsheville, North Carolina (USA)
Familienstandverheiratet mit Cristina Cawthorn (seit 2020)
AmtRepräsentant für North Carolina im Kongress (seit 2021)
ParteiRepublikaner

Skandale des Republikaner: Madison Cawthorn hat schon viel erlebt

Ende April wurde Cawthorn vorgeladen, weil er eine geladene Pistole durch einen Kontrollpunkt der Transportation Security Administration am Flughafen Charlotte gebracht hatte. Und im Februar 2021 fanden Agenten am Regionalflughafen Asheville eine Waffe und ein geladenes Magazin in Cawthorns Handgepäck. Ein Cawthorn-Sprecher sagte der Asheville Citizen-Times, dass der Kongressabgeordnete die Waffe „aus Versehen“ mitgebracht habe. Cawthorn wurde nicht angeklagt.

Im März löste Cawthorn einen Aufruhr aus, nachdem er in einem Podcast behauptet hatte, Menschen in Washington hätten ihn eingeladen, an Orgien teilzunehmen und vor seinen Augen Kokain konsumiert. Die Episode veranlasste Mitglieder seiner eigenen Partei laut mehreren Quellen die Unterstützung einer seiner Hauptgegner in Betracht zu ziehen, angesichts wachsender Bedenken, dass der Republikaner aus North Carolina die Partei mit seinem problematischen Verhalten in den Abgrund reißen würde. Senator Thom Tillis hat sich in seiner Vorwahl gegen Cawthorn hinter den Senator des Bundesstaates Chuck Edwards gestellt.

Madison Cawthorn: Vorwurf der sexuellen Übergriffe gegen den Republikaner

CNN berichtete, dass Cawthorn wegen Fahrens mit entzogenem Führerschein angeklagt wurde – das zweite Mal in den letzten fünf Jahren, dass er mit dieser Anklage konfrontiert wurde.

Negativschlagzeilen machte er auch, als ein Video auftauchte, in dem er den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj als „Schläger“ bezeichnete und sagte, die ukrainische Regierung sei „unglaublich böse“.

Im Jahr 2021 berichtete CNN über eine Reihe von Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens von Frauen gegen Cawthorn, die sagten, er habe sich ihnen gegenüber während seiner Studienzeit unangemessen verhalten. Cawthorn hat jegliches Fehlverhalten bestritten.

Viele Republikaner verärgert über Cawthorn

Kevin McCarthy, Anführer der Hausminorität, sagte inmitten von Beschwerden von Mitgliedern nach Cawthorns Eskapaden, er müsse sich zusammenreißen, sonst müsse er mit internen Konsequenzen rechnen, so CNN. „Er muss sich ändern“, sagte McCarthy gegenüber Reportern. „Ich habe ihm gerade gesagt, dass er mein Vertrauen verloren hat und er es sich zurückverdienen muss. Ich habe alles dargelegt, was ich für unanständig halte. … Er hat viele Mitglieder verärgert.“ (sot)

Auch interessant

Kommentare