1. Startseite
  2. Politik

Das Repräsentantenhaus der USA: Aufgaben, Mitglieder und Wahlen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julia Schöneseiffen

Kommentare

Das Repräsentantenhaus besteht aus 435 Abgeordneten und bildet mit dem Senat den US-Kongress. Bei den Midterms wird die Kammer komplett neu gewählt. Ein Überblick.

Washington, D.C. – Das Repräsentantenhaus (Volksvertretung), auch genannt „The House“, bildet gemeinsam mit dem Senat den US-Kongress. Gegründet 1789, übernimmt das Repräsentantenhaus wichtige Aufgaben bei der Gesetzgebung und kann zudem ein Amtsenthebungsverfahren initiieren. Ein Überblick.

InstitutionRepräsentantenhaus
SitzKapitol, Washington, D.C.
LegislaturperiodeWahl auf zwei Jahre
Abgeordnete435
Nächste WahlMidterms am 8. November 2022
SprecherinNancy Pelosi

Das Repräsentantenhaus der USA: Aufbau und Mitglieder

Das Repräsentantenhaus bildet gemeinsam mit dem Senat den Kongress, also das Parlament der USA. Es besteht aus 435 Mitgliedern, die alle zwei Jahre nach relativem Mehrheitswahlrecht gewählt werden. Im Gegensatz zum Senat ist die Sitzverteilung von der Bevölkerungsgröße der Bundesstaaten abhängig. Jedem Staat steht jedoch mindestens ein Abgeordneter oder eine Abgeordnete zu. So wählt Wyoming nur eine Person in das Repräsentantenhaus, während Kalifornien derzeit von 53 Abgeordneten vertreten wird. Alle 10 Jahre wird der United Stated Census, also eine Volkszählung durchgeführt, durch die sich die Sitzverteilung verändern kann.

das Repräsentantenhaus in den USA
Das US-Repräsentantenhaus besteht aus 435 Abgeordneten, die alle zwei Jahre neu gewählt werden. © J. Scott Applewhite/dpa

Neben den 435 Abgeordneten der Bundesstaaten gibt es fünf zusätzliche Mitglieder im Repräsentantenhaus der USA. Diese stammen aus dem District of Columbia (D.C.), dem Commonwealth von Puerto Rico sowie den US-Territorien Guam, Amerikanisch-Samoa und den Amerikanischen Jungferninseln. Diese Abgeordneten dürfen an Debatten teilnehmen, sind allerdings nicht stimmberechtigt.

Nancy Pelosi ist die erste weibliche Sprecherin des Abgeordnetenhauses

Den Vorsitz des Abgeordnetenhauses nimmt der Sprecher bzw. die Sprecherin ein. Er wird von den Mitgliedern des Hauses gewählt, gehört immer der Mehrheitspartei an und ist der ranghöchste Vertreter der Kammer.

Die Aufgaben des Sprechers bzw. der Sprecherin sind:

Seit dem 3. Januar 2019 ist die Demokratin Nancy Pelosi die Sprecherin des Repräsentantenhauses. Dieses Amt übte sie bereits von 2007 bis 2011 aus. Pelosi ist bislang die erste Frau, die diese Position innehat.

Was sind die Aufgaben des Repräsentantenhauses?

Das Repräsentantenhaus ist maßgeblich am Gesetzgebungsprozess beteiligt. Denn alle gewöhnlichen Bundesgesetze müssen vom Repräsentantenhaus und vom Senat wortgleich verabschiedet werden. Sowohl der Senat als auch das Haus können neue Gesetze einbringen, mit Ausnahme von Steuergesetzen. Diese können lediglich vom Repräsentantenhaus vorgeschlagen werden. The House hat außerdem die Möglichkeit, ein Amtsenthebungsverfahren (Impeachment) gegen den Präsidenten einzuleiten. Zudem wählt die Kongresskammer den US-Präsidenten, wenn das Wahlmännergremium zu keiner Einigung kommt.

Das Repräsentantenhaus arbeitet wie der Senat zum größten Teil in Ausschüssen und Unterausschüssen. Unter anderem gibts es folgende ständige Ausschüsse:

So funktioniert die Wahl des Repräsentantenhauses

Die US-Bundesstaaten sind in Wahlkreise bzw. Distrikte unterteilt. Die Bürger:innen in jedem Wahlbezirk wählen einen Kandidaten oder eine Kandidatin, der ihren Distrikt im Abgeordnetenhaus vertritt. Die Abstimmung erfolgt dabei nach dem relativen Mehrheitswahlrecht. Das heißt, die Person mit den meisten Stimmen im Wahlbezirk zieht in die Kongresskammer ein.

Abgeordnete werden für die Dauer von zwei Jahren gewählt, wobei sie ihre Amtszeit durch Wiederwahl verlängern können.

Midterms 2022: Wer gewinnt die Mehrheit im Abgeordnetenhaus?

Aktuell verfügt die Demokratische Partei mit 222 Sitzen über eine leichte Mehrheit im Repräsentantenhaus. Bei den Midterms am 8. November 2022 werden alle 435 Mitglieder des Hauses neu gewählt. Aufgrund der letzten Volkszählung im Jahr 2020 kommt es bei den Wahlen 2022 zu einer Veränderung der Sitzverteilung in einigen Bundesstaaten.

Folgende Bundesstaaten erhalten weniger Sitze im Repräsentantenhaus:

Folgende Bundesstaaten erhalten mehr Sitze im Repräsentantenhaus:

Bei den Zwischenwahlen der vergangenen Jahre hat sich gezeigt, dass die Partei des regierenden Präsidenten meist Sitze und damit oftmals die Mehrheit im Repräsentantenhaus verloren hat. Demnach könnte die Demokratische Partei unter Präsident Joe Biden bei den Midterms 2022 die Mehrheit an die Republikaner verlieren. Auch aktuelle Umfragen deuten darauf hin, dass die Republikaner vorne liegen.

Midterms 2022 in den USA: Welches Ergebnis halten Sie für das wahrscheinlichste?

Zwischenwahlen: Wer darf wählen?

Wahlberechtigt sind alle US-Staatsbürger, die mindestens 18 Jahre alt sind. Bürger:innen von Washington D.C. sind nicht wahlberechtigt bzw. werden im Repräsentantenhaus nur durch einen begrenzt stimmberechtigten Abgeordneten vertreten.

Gewählt werden kann jeder US-Bürger, der das 25. Lebensjahr beendet hat und seit mindestens sieben Jahren die amerikanische Staatsangehörigkeit besitzt.

Midterms 2022

In unserer Berichterstattung zu den Midterms informieren wir Sie über Umfragen und Prognosen sowie über den Zeitplan der Wahl. Ebenso finden Sie eine Übersicht bei uns, wo Sie die Wahlen im TV und Livestream sehen und wann mit ersten Ergebnissen zu rechnen ist. Die aktuellen Entwicklungen bei den Midterms können Sie in unserem News-Ticker verfolgen. (jsch)

Auch interessant

Kommentare