Die US-Botschaft in Bagdad im Irak ist offenbar Ziel eines Raketenangriffs geworden.
+
Die US-Botschaft in Bagdad im Irak ist offenbar Ziel eines Raketenangriffs geworden.

Mehrere Explosionen

Reporter berichten von Raketenangriffen auf die US-Botschaft im Irak

  • Isabel Wetzel
    vonIsabel Wetzel
    schließen

Die US-Botschaft im Irak ist offenbar Ziel eines Raketenangriffs geworden. Reporter vor Ort berichten von mehreren Explosionen.

Bagdad - In der irakischen Hauptstadt Bagdad hat es am Dienstagabend (17.11.2020) einen Raketenangriff auf die US-Botschaft gegeben. Es handele sich um den ersten solchen Angriff seit der Zusage pro-iranischer Gruppen im Irak vor einem Monat, die Attacken auf das Gelände zu stoppen, hieß es aus Sicherheitskreisen. AFP-Reporter vor Ort berichteten von mehreren lauten Explosionen; offenbar kam auch das Raketenabwehrsystem C-RAM der US-Botschaft zum Einsatz.

Erst kurz zuvor hatte US-Präsident Donald Trump den Abzug weiterer US-Truppen aus Afghanistan und dem Irak angeordnet. Bis zum 15. Januar solle die Zahl der Soldat:innen auf jeweils rund 2.500 reduziert werden, erklärte Verteidigungsminister Christopher Miller. (iwe/afp)

Sobald weitere Informationen vorliegen, wird dieser Artikel aktualisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare