1. Startseite
  2. Politik

Erdogan vermisst Merkel – und rügt den Westen im Ukraine-Konflikt 

Erstellt:

Von: Marvin Ziegele

Kommentare

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan während seines Besuchs in Kiew.
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan während seines Besuchs in Kiew. © Irina Yakovleva/imago

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan versucht sich als Vermittler im Ukraine-Konflikt. Dabei vermisst er eine bestimmte „Führungsfigur“.

Ankara/Kiew – US-Präsident Joe Biden und andere westliche Staaten haben nach Einschätzung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan nicht zur Lösung der Krise zwischen Russland und der Ukraine beigetragen. Es gebe keine europäischen Staats- und Regierungschefs, die dazu in der Lage wären, sagt Erdogan türkischen Medien zufolge. Erdogan hatte am Donnerstag (03.02.2022) mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in Kiew zu den anhaltenden Spannungen zwischen Russland und der Ukraine beraten.

Dabei schien der türkische Präsident vor allem eine Schlüsselfigur zu vermissen. „Früher kam Angela Merkel an und hielt den Schlüssel zur Lösung des Problems in der Hand. So eine Führungsfigur gibt es im Moment nicht“, so Recep Tayyip Erdogan laut der türkischen Nachrichtenagentur Andalou.  „Der Westen ist bisher leider daran gescheitert, so etwas wie einen Beitrag zur Lösung des Konflikts beizusteuern.“ US-Präsident Joe Biden habe auch noch keinen „positiven Ansatz“ gezeigt.

Recep Tayyip Erdogan: „Wollen keinen Krieg“ zwischen Russland und Ukraine

Erdogan hatte sich im Rahmen des Ukraine-Konflikts wiederholt als Vermittler angeboten. „Wir wollen niemals einen Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Das wäre keine gute Entwicklung für die Region“, erklärte Erdogan.

Während Kiew das Angebot annahm, fiel die Reaktion aus Moskau zurückhaltend aus. Allerdings soll es ein bilaterales Treffen zwischen Erdogan und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin geben, ein genaues Datum steht noch nicht fest. Dem Treffen mit Putin messe er sehr große Bedeutung zu, sagte Erdogan.

Erdogan vermisst Merkel: Türkischer Präsident als Schlichter im Ukraine-Konflikt

Sollte der Türkei nach dem Treffen die Vermittlerrolle übertragen werden, würde man die Aufgabe mit Freude zu erfüllen versuchen. Als Nato-Mitglied unterstützt die Türkei die Ukraine. Recep Tayyip Erdogan pflegt aber auch engen Kontakt zum russischen Präsidenten Wladimir Putin. (Marvin Ziegele)

Auch interessant

Kommentare