+
Rasern und Angetrunkenen drohen von Sonntag an schärfere Strafen.

Neue Bußgelder

Für Raser wird es richtig teuer

Rasern und Angetrunkenen auf Deutschlands Straßen drohen von Sonntag an scharfe Strafen. Der neue Bußgeldkatalog sieht die höchsten Strafen vor, die es jemals gegeben hat.

Stuttgart. Rasern und Angetrunkenen auf Deutschlands Straßen drohen von Sonntag an so scharfe Strafen wie noch nie. Der neue Bußgeldkatalog sehe die höchsten Strafen vor, die es jemals im deutschen Verkehrsrecht gegeben habe, betonte der Autoclub ACE am Freitag in Stuttgart.

Damit verliere Deutschland endgültig und zurecht seinen Ruf als "Bußgeld-Paradies". Drogen oder Alkohol am Steuer kosten künftig bereits beim ersten Vergehen 500 (statt bisher 250) Euro. Wer außerorts mehr als 51 Kilometer pro Stunde zu schnell fährt, muss laut ACE 240 (statt 150) Euro zahlen, bei mehr als 61 km/h sogar 440 (statt 275) Euro. Der Katalog gilt ab 1. Februar. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion